Spanischer Schinken: ein genauerer Blick auf den Jamón Ibérico

10 Jul
2017
Letzte Aktualisierung: 20 Januar, 2020

Wir verraten Ihnen mehr über die spanische Schinkentradition in Andalusien.

Die hauchdünnen spanischen Schinkenscheiben sind der Höhepunkt auf der Speisekarte einer jeden andalusischen Bar oder Restaurants.Es gibt unzählige Wege den Jamón Ibérico zu genießen. Lassen Sie sich in diesem Beitrag auf ein Erlebnis aller fünf Sinne entführen.

Was ist spanischer Schinken

Spanischer Schinken ist hausgemachter Rohschinken, der als Aushängeschild der spanischen Küche gilt. Grundsätzlich wird zwischen zwei verschiedenen Arten unterschieden, die jeweils abhängig von der Ernährung des Schweines und anschließend von der Trockenzeit sind.

  • Jamón Serrano: Diese Schinkenart ist die bekannteste in ganz Spanien und umfasst 90 % der Gesamtproduktion des ganzen Landes. Die herkömmlichen Schweine werden mit Getreide gefüttert und der Schinken muss anschließend zwischen 12 und 18 Monaten trocknen bis er zum Verzehr geeignet ist.
  • Jamón Ibérico: Er gilt als der Beste unter den spanischen Schinken. Der Jamón Ibérico ist auch bekannt als „pata negra“ (Schwarzer Fuß), da er von einer bestimmten Schweineart kommt, deren bekanntestes Merkmal ihre schwarzen Hufe sind. Der Trockenprozess kann bis zu zwei Jahren dauern, um den rubinroten, aromatischen und fettarmen Schinken zu bekommen.

Welches ist der beste spanische Schinken

Als bester spanischer Schinken gilt der D.O. (denominación de origen – Herkunftsbezeichnung) Jabugo Jamón Ibérico aus der Provinz Huelva. Diese Varietät kommt von in den Wäldern freilaufenden Schweinen, die ausschließlich mit Eicheln gefüttert werden. Diese Schweine fressen die Hälfte ihres Gewichts (160 kg) an Eicheln und produzieren somit den gesündesten, organischsten Jamón Ibérico de Bellota, auch bekannt als Cinco Jotas (JJJJJ). Dieser Name kommt von der höchsten Auszeichnung, die ein spanischer Schinken bekommen kann, eine Art fünf Sterne Auszeichnung, die eben von einem zu fünf Jotas (J’s) geht.

Die Schweine, die den Jamón Ibérico de Bellota geben werden kurioserweise auch als „Oliven mit Beinen“ bezeichnet, da die Qualität ihres Fettes so hoch ist wie das von kaltgepresstem Olivenöl.

pata negra Schweine in Huelva

Drei  weitere Regionen aus denen spanischer Schinken mit der Ursprungsbezeichnung D.O. kommt sind Salamanca im Norden, Valle de Los Pedroches und Extremadura im Osten.

Wie wird spanischer Schinken hergestellt

Der Trockenprozess besteht im Wesentlichen daraus eine bestimmte Menge Salz (10-15 cm je Meter) auf den Schinken zu streuen und es in wohltemperierter Umgebung in das trocknende Fleisch einziehen (1 Tag je Kilo) zu lassen. Die Dauer des Prozesses und die akribische Aufmerksamkeit währenddessen sind ausschlaggebende Kriterien für die Inspektion, die nötig ist, um die Ursprungsbezeichnung D.O. zu erhalten. Wenn alle Ansprüche erfüllt sind, dann kann der Schinken die D.O. Auszeichnung erhalten.

Warum ist spanischer Schinken so teuer

Manch einer mag vielleicht denken, dass spanischer Schinken ein kleines Vermögen kostet. Und um ehrlich zu sein, liegen Sie da gar nicht ganz so falsch. Man kann aber auch nicht erwarten, dass man für den als weltweit besten Schinken, einen Cinco Jotas, das gleiche ausgeben kann wie für einen Schinken, den man im Supermarkt nebenan kauft, nicht wahr? Um dies ein wenig zu konkretisieren, die ein oder andere Art kann bis zu 400 €/kg kosten.

Wie wird spanischer Schinken gegessen

Dem Genuss des spanischen Schinkens sind keine Grenzen gesetzt. Ihn zusammen mit frischem Brot und ein wenig Olivenöl zu essen, bleibt wohl dennoch eine der besten Arten. Machen Sie sich auf ein Geschmackserlebnis und eine Sinnesexplosion gefasst. Der spanische Schinken wird natürlich auch in aderen Gerichten als eine der wichtigsten Zutaten verwedet, wie zum Beispiel in der Salmorejo aus Córdoba oder den typischen Kroketten.

Wo kann man den spanischen Schinken kaufen

Den besten Jamón Ibérico bekommt man natürlich zweifelsfrei in den andalusischen Bars und Restaurants. Wenn Sie dieses Geschmackserlebnis dennoch gerne auch zuhause erleben wollen, dann können Sie bei Maximiliano, ein Onlineshop, der Schinken in EU Ländern vertreibt, zum Besipiel Jamón Jabugo bestellen, oder Sie sehen sich bei Juan Pedro Domecq oder der amerikanischen Seite La Tienda um.

Sie können Andalusien auf keinen Fall verlassen, ohne den köstlichen spanischen Schinken probiert zu haben.

Haben Sie schon mal spanischen Schinken probiert? Welches ist Ihr Favorit? Erzählen Sie es uns unten in den Kommentaren!

Spanischer Schinken: ein genauerer Blick auf den Jamón Ibérico ist ein Artikel über Küche in Andalusien
Bewerten
1 estrella2 estrellas3 estrellas4 estrellas5 estrellas (1)
Loading...
Teile
  •  
  •  
  •  
  •  
Ihre Meinung (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.