Vias Verdes in Cadiz: die besten “Grünen Wege”

22 Aug
2017
Letzte Aktualisierung: 3 Mai, 2019

Die Vias Verdes in Cadiz sind eine tolle Möglichkeit, um das Land der Region zu entdecken.

Genau wie die Vias Verdes in Cordoba, waren die Grünen Wege von Cadiz Gleise der Regionalzüge bis in die 1960er Jahre und wurden erneuert und in autofreie Routen für Radfahrer, Reiter und Naturliebhaber umgewandelt.

Von den 23 Grünen Wegen in Andalusien befinden sich 4 in der Provinz Cadiz, plus 2, die vor kurzem dazu erklärt wurden. Sie sind einfach zu laufen, normalerweise flach und gepflegt, gespickt mit großartigen Aussichtspunkten, Restaurants und Freizeitflächen.

Via Verde de la Sierra

Dieser Grüne Weg zieht sich über 36 km zwischen der Sierra de Cadiz (im nördlichen Gebiet der Region) und der Sierra Sur von Sevilla (im südlichen Gebiet der Provinz). Genau wie die anderen Vias Verdes in Spanien, ist dieser Grüne Weg das ganze Jahr lang 24/7 geöffnet und leitet Naturliebhaber über die alte Strecke der Bahnen, die Jerez und Almargen verbanden.

Interessant zu wissen ist, dass die Gleisstrecke in den 1920ern gebaut wurde, aber wegen der Großen Depression nie zu Ende geführt wurde, und die Strecke nie genutzt wurde.

Informative Tafel der Via Verde de la Sierra
Foto mit freundlicher Genehmigung von Fundacion Via Verde de la Sierra

Der eigenliche Via Verde ist ein 36 km langer Teil der oben genannten Strecke, der von Puerto Serrano in das hübsche Weiße Dorf Olvera führt. Er führt an den Flüssen Guadalete und Guadalporcún entlang und bietet seinen Besuchern einige großartige Landschaften. Außerdem gibt es Freizeitbereiche und einem Besucherzentrum, in dem Sie Informationen über die Umgebung, die Sie besuchen, erhalten.

Via Verde de la Sierra von Cadiz
©FFE-Vías Verdes

Der Startpunkt der Route ist der alte Bahnhof von Olvera, einem Ort, der Teil der Route der Weißen Dörfer von Cadiz ist. Der Bahnhf wurde zu einem Hotel und Restaurant umgebaut, und es ist perfekt, den Ort zu entdecken, bevor Sie die Route beginnen. Wenn Sie Olvera verlassen, kommen Sie durch ein paar Tunnel (auf dem Grünen Weg befinden sich genauer gesagt 30 Tunnel), die Sie zur Colada de Morón führen, zu der die Bauern früher ihr Vieh führten, bevor es weiter in die Flusstäler der erwähnten Flüsse geht.

Tunnel von der Via Verde de la Sierra
Foto mit freundlicher Genehmigung von Fundacion Via Verde de la Sierra

An Kilometer 8 befindet sich die Estación de Navalgrulla (Bahnhof von Navalgrulla), der der einzige ist, der nicht umgebaut wurde. Er ist inmitten von Landhäusern und Olivenhainen gelegen, was ihn zu einem tollen Ort für eine Pause macht. Nach vier weiteren Tunneln erreichen Sie der Peñón de Zaframagón. Dieser Fels und die Umgebung wurden zum Naturreservat erklärt, denn dort befindet sich Andalusiens größtes Vorkommen von brütenden Gänsegeiern. Der Peñón befindet sich neben dem El Estrechón, einer Höhle, die durch den Fluss Guadalporcún entstand.

Genießen Sie den Blick vom Viadukt von Zaframagón, das zur Estación de Zaframagón führt. Dieser alte Bahnhof wurde zum Centro de Interpretación y Observatorio Ornitologico (Bestimmungszentrum und Ornithologisches Observatorium) umgewandelt. In diesem Zentrum finden Sie Ausstellungen und Infoblätter zum Grünen Weg, genau so wie einen Bildschirm, auf dem Sie etwas über das Leben der Gänsegeier, die im Peñón leben, erfahren können. Die Aufnahmen wurden mit einer Kamera gemacht, die sich nah an den Nistplätzen befindet.

Bestimmungszentrum und Ornithologisches Observatorium ivon Via Verde de la Sierra in Cadiz
Bestimmungszentrum und Ornithologisches Observatorium.
Foto mit freundlicher Genehmigung von Fundacion Via Verde de la Sierra

Nach fünf weiteren Tunnen erreichen Sie die Estación de Coripe, die auch zu einem Hotel-Restaurant umgebaut wurde. Im Ort Coripe sollten Sie einen Stopp bei der Chaparro de la Vega, einer 13 m hohen Steineiche, einlegen, die zum Naturdenkmal erklärt wurde. As nächstes durchqueren Sie den längsten Tunnel, der 990 m unter dem Cerro del Castillo entlang führt. Auf der Gillete-Brücke werden Sie die Junta de los Ríos (spanisch für „Zusammentreffen der Flüsse“) sehen: der Fluss Guadalporcún fließt in den Fluss Guadalete, der Sie bis zum Ende des Via Verde begleiten wird. Hier finden Sie einen Parkplatz und das Freizeitgebiet La Toleta.

Chaparro de la Vega Steineiche
Chaparro de la Vega. 
Foto mit freundlicher Genehmigung von Fundacion Via Verde de la Sierra

Der letzte Teil des Via Verde de la Sierra führt unter tollen Viadukten, an hübschen Wassermühlen und beeindruckenden Landschaften entlang, und endet an der Estación de Puerto Serrano. In diesem alten Bahnhof befindet sich nun ein Hotel und ein Restaurant mit Parkplatz.

Wie erreicht man den Via Verde de la Sierra?

Sie erreichen den Via Verde de la Sierra entweder mit dem Bus oder mit dem Auto. Busse von Cadiz, Sevilla oder Málaga fahren sowohl nach Puerto Serrano, als auch nach Olvera, sodass Sie sich den Startpunkt aussuchen können. Das Busunternehmen Los Amarillos fährt zum Beispiel von Málaga nach Olvera zu einem Preis von 12€. Die Reise dauert  2 Stunden.

Am schnellsten erreichen Sie den Via Verde de la Sierra allerdings mit dem Auto, wie Sie auf der Karte sehen können.

Andere Vias Verdes in Cadiz

In der Provinz Cadiz befinden sich noch weitere Vias Verdes, die kürzer sind als der Via Verde de la Sierra.

Der 16 km lange Via Verde Entre Ríos verbindet den Ort Rota, der zu Cadiz gehört, mit Sanlúcar de Barrameda, über die Costa Ballena und Chipiona. Er führt am Atlantischen Ozean entlang, obwohl der Ozean immer versteckt bleibt. Außerdem gibt es einen 3 km langen Fahrradweg.

Der Vía Verde Puerto Real – San Fernando verbindet diese beiden Orte der Bucht von Cadiz. Mit 8 km ist er kürzer als die vorherigen. Sie können diese Route entweder von Puerto Real oder von San Fernando beginnen.

Der kürzeste Grüne Weg von Cadiz ist der Vía Verde Matagorda, dessen 3,6 km um Puerto Real herum führen.

Unterkünfte in Cadiz

Wenn Sie sich nach einer langen Wanderung über die Vias Verdes in Cadiz nach Entspannung sehnen, wefen Sie einen Blick auf die besten Villen und Ferienhäuser der Provinz. Ein Privatpool und atemberaubende Aussichten sind die erwähnenswertesten Merkmale der Unterkünfte. Die wollen Sie doch wohl nicht verpassen, oder?

Die Vias Verdes in Cadiz sind ein toller Weg, um das ländliche Gebiet der Provnz zu erkunden.

Erzählen Sie uns in den Kommentaren, welchen Grünen Weg in Cadiz Sie am liebsten mögen!

Vias Verdes in Cadiz: die besten “Grünen Wege” ist ein Artikel über Aktivitäten in Cadiz
Bewerten
1 estrella2 estrellas3 estrellas4 estrellas5 estrellas (2)
Loading...
Teile
Ihre Meinung (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.