Sehenswürdigkeiten in Fuengirola

11 Jan
2019
Letzte Aktualisierung: 20 Januar, 2020

Fuengirola ist eine der beliebtesten Orte der Costa del Sol. Hier erhalten Sie einen Überblick über die typischen Stadtfeste, Sehenswürdigkeiten und entdecken ihre Schönheit.

Mit einer 8km langen Küste finden sich in Fuengirola die längsten Strände der Provinz Malaga. Das zieht ganzjährig eine große Zahl von Touristen an und führt dazu, dass dieser Ort insbesondere in der Hauptsaison sehr gut besucht ist. Fuengirola ist in jedem Fall ein empfehlenswertes Städtchen, das dir im Ort selbst und auch in der Umgebung viele unterschiedliche Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten bietet.

Wie Sie nach Fuengirola kommen

Der pittoreske Ort befindet sich nur 35km von Malaga entfernt und kann über die Bahnlinie Cercanías C1 erreicht werden. Die Abfahrt ist im Stadtzentrum (Malaga Centro Alameda), am Bahnhof María Zambrano und am Flughafen möglich.

Wenn Sie lieber Bus fahren, führt Sie die Linie M-113 von der Muelle Hereda ganz in der Nähe des Stadtzentrums oder vom Bahnhof María Zambrano nach Fuengirola. Die Fahrtzeit beträgt ca. 45 Minuten und das Ticket kostet knapp über 2€.

Natürlich können Sie auch per Auto nach Fuengirola gelangen – dazu nutzen Sie die Autobahn AP-7, die von Malaga in Richtung Marbella führt.

Zur Geschichte Fuengirolas

Das städtische Design geht auf die Zeit der Römer zurück, die diese Stadt geprägt und ihr letztlich den Namen Suel gegeben haben. Dies haben archäologische Ausgrabungen in der Region ans Licht gebracht, die Spuren jener Zeit bestätigen, unter anderem fand man beispielsweise eine Venus-Statue. Doch nachdem Vandale in die Stadt eingefallen waren, war die gesamte Umgebung bis zur Ankunft der Mauren nur ein verlassenes Stück Land. Mit ihrer Ankunft änderte sich auch der Stadtname und lautete von da an Sohail, was an die Burg Sohail (Castillo de Sohail) erinnert.

Wissenswert
Es heißt, dass die Burg nach dem Stern Sohail benannt ist – das ist der hellste Stern der südlichen Hemisphäre, nach dem sich früher die Nomaden bei ihren Wüstenwanderungen gerichtet hätten. Von der Burg aus sei er sichtbar gewesen.

Im Jahr 1485 eroberten die katholischen Könige die Stadt wieder zurück. Damals wurde Fuengirola jedoch häufig von Piraten überfallen und war deshalb nahezu unbevölkert. Im Prinzip diente die Stadt nur noch dazu, die Küste zu verteidigen. So kam es, dass Fuengirola in den folgenden Jahrhunderten der nahegelegenen Stadt Mijas zugehörig wurde. Erst 1841 erlangte sie wieder ihre Unabhängigkeit.

In den 1930er Jahren begann die Stadtverwaltung die Strände durch Hotelanlagen zu ergänzen und zog damit ferne und nahe Touristen nach Fuengirola, die schließlich zu einem festen Bestandteil der Stadt wurden.

Heutzutage zählt Fuengirola zu den beliebtesten Touristenzielen, die sich dank der vielversprechenden Unterkünfte für einen Urlaub an der Costa del Sol (Sonnenküste) entscheiden.

Sehenswürdigkeiten in Fuengirola

In und rund um Fuengirola gibt es zahlreiche geschichtlich interessante Orte, die von verschiedenen Bevölkerungsgruppen geprägt wurden und die Sie bei Ihrem Besuch auf keinen Fall verpassen sollten.

Die atemberaubende Aussicht vom Castillo de Sohail

Panoramablick vom Schloss von Sohail in Fuengirola
Foto mit freundlicher Genehmigung von Robert Pittman

Der Besuch des Castillo de Sohail ist ein absolutes Muss: Nicht nur, weil die Burg Einblick in die Geschichte der Stadt bietet, sondern vor allem auch aufgrund der unvergleichlichen Aussicht von dort auf die Küste. Im Auftrag des Kalifen Abderramán III. wurde die Burg im Jahr 956 gebaut. Sie steht auf einem Hügel ganz in der Nähe der Fuengirola-Flussmündung und wurde auf den Resten einer alten römischen Siedlung gebaut.

Heutzutage wird das Castillo vor allem während der Sommermonate als Open-Air Location genutzt, wo Konzerte und andere Freilichtveranstaltungen stattfinden. Das wichtigste Musikevent im Sommer ist das Festival Ciudad de Fuengirola, währenddessen es im Burginneren Ausstellungen gibt.

Öffnungszeiten:

  • Dienstag – Freitag: 10:00 – 14:00Uhr
  • Samstag, Sonntag und an Feiertagen: 10:00 – 14:00Uhr und 15:30 – 18:00Uhr
  • Montag ist die Burg geschlossen.
Der Eintritt ist kostenlos.

Ein Spaziergang über die Plaza de Constitución

Der Plaza de la Constitución in Fuengirola - Hauptplatz (Rathaus von Fuengirola))
Foto mit freundlicher Genehmigung von Ayuntamiento de Fuengirola

Die Plaza de Constitución bildet den Kern des Stadtzentrums Fuengirolas. Dort befindet sich die barocke Kirche Nuestra Señora del Rosario, die der älteste katholische Tempel der Stadt ist. Außerdem finden auf der Plaza ganzjährig unterschiedliche Veranstaltungen und Märkte statt, besonders hinzuweisen ist auf den bezaubernden Weihnachtsmarkt.

Ein Blick in die Vergangenheit: Die Finca del Secretario und die Torreblanca del Sol

Málaga - Fuengirola - Yacimiento romano Finca El Secretario 36 33' 28 -4 36' 45

In Fuengirola gibt es zwei archäologisch besonders wertvolle Stätten: zum einen die Finca del Secretario und zum anderen die römischen Thermen mit dem Namen Torreblanca del Sol. Die Finca ist eine römische Villa aus dem ersten Jahrhundert mit zahlreichen Bädern, Öfen und einer Fabrikhalle. Hier wurden mitunter die berühmte Statue der Venus de Fuengirola sowie einige landwirtschaftliche Werkzeuge aus Römerzeiten gefunden.

Foto mit freundlicher Genehmigung von Ayuntamiento de Fuengirola

Die Thermen Torreblanca del Sol befinden sich ganz in der Nähe des Bachs Las Presas. Sie stammen aus dem II. Jahrhundert und wurden erst im XX. Jahrhundert wiederentdeckt. Leider können sie deshalb nicht besichtigt werden, da sie sich noch in der Aufarbeitung befinden.

Sonnenbaden am Strand

Strand und Promenade in Fuengirola

Da Fuengirola an der Costa del Sol liegt, finden Sie hier außergewöhnlich schöne Strände mit goldfarbenem Sand, der sonst sehr untypisch ist für die Provinz Malaga. Außerdem ist die Strandpromenade in Fuengirola mit ihren 8km Länge die längste in ganz Spanien.

  • Playa del Castillo: Wie der Name bereits anklingen lässt, befindet sich dieser Strand am Fuße des Castillo de Sohail. Er ist auch für Menschen mit eingeschränkter Mobilität sehr gut erreichbar. Die ganze Umgebung wirkt magisch und das umwerfende gastronomische Angebot wird Ihren Strandbesuch perfekt abrunden.
Strand El Castillo.
Foto mit freundlicher Genehmigung von Ayuntamiento de Fuengirola
  • Playa de Santa Amalia: Dieser Strand ist über eine Brücke mit dem vorherigen verbunden. Das Wasser hier und auch das Ambiente ist ein wenig ruhiger und deshalb besonders für Familien geeignet.
  • Playa de San Francisco: Trotz seiner Länge von nur 350m zählt der Playa de San Francisco zu den besten Stränden der Costa del Sol und bietet den Besuchern die größte Auswahl an Bars und Restaurants. Um sich hier zu sonnen, sollten Sie deshalb bereits früh morgens oder nur außerhalb der Hauptsaison kommen.
Strand San Francisco.
Foto mit freundlicher Genehmigung von Ayuntamiento de Fuengirola

Weitere nennenswerte Strände sind Los Boliches in einem Viertel in der Nähe des Stadtzentrums, Torreblanca unweit von den gleichnamigen Thermen und des Ortes Benalmádena sowie Las Gaviotas, der sich außerhalb des Stadtzentrums befindet und vor allem unter nicht-spanischen Touristen sehr beliebt ist.

Spaß für die ganze Familie

Wenn Sie mit Kleinkindern reisen, ist Fuengirola ein ideales Ziel. Hier erwarten Sie zahlreiche Freizeitparks, die Groß und Klein begeistern werden. Besonders hervorzuheben ist das Naturreservat Bioparc mit eigener Tieraufzucht und weitläufigen Geländen und natürlich auch einigen Souvenir-Shops.

Ein weiteres Highlight ist der Costa Water Park, der mit seinen aufblasbaren Schwimminseln vor allem die Kleinen entzückt.

Bioparc. Foto mit freundlicher Genehmigung von Ayuntamiento de Fuengirola

Feste und Feiertage in Fuengirola

Karneval

Wann: im Februar

An diesen Festtagen nehmen häufig sowohl viele Touristen als auch Fuengiroleños teil. Zum vielfältigen Programm zählen Kinderfeiern, Einzel- und Gruppenwettbewerbe, ein Umzug mit aufwendig gestalteten Wägen und dem traditionellen „entierro del boquerón“ (eine Riesensardelle – Malagas berühmtester Fisch – aus Pappmaschee wird am Strand verbrannt).

Die Osterzeit

Wann: März oder April

Wie in allen Orten Andalusiens füllen sich an Ostern auch in Fuengirola die Straßen mit Menschen. Prozessionen und liturgische Märsche von Brudern- und Schwesternschaften finden immer an den folgenden Tagen statt: Palmsonntag (La Pollinaca), Aschermittwoch (Cautivo), Gründonnerstag (Fusionada und Esperanza), Karfreitag (Fusionada, Yacente und Pasión) und am Ostersonntag (El Resucitado).

La Feria de los Pueblos

Wann: erste Maiwoche (im 2020 vom 29. April bis 3. Mai)

Zwei der größten und bekanntesten Festivals der Costa del Sol finden in Fuengirola statt: La Feria de los Pueblos und La Feria del Rosario. La Feria de los Pueblos ist ein großer Markt auf dem Messegelände, der üblicherweise immer während der 1. Maiwoche aufgebaut ist. In dieser Zeit gibt es zahlreiche Stände mit Essensangeboten aus verschiedenen Ländern, ein extra Programm für Kinder, Freiluft-Ausstellungen und Live-Konzerte. All dies zusammen sorgt eine ganze Woche lang für eine wunderbare Stimmung auf dem Gelände.

Feria Internacional de los Pueblos - Fuengirola 2014

La Noche de San Juan – die Johannisnacht

Wann: am 23. Juni

In Fuengirola sowie in ganz Andalusien feiert man jedes Jahr in der Nacht vom 23. Auf den 24. Juni die sogenannte Noche de San Juan, die Sommersonnenwende. Ein charakteristisches Merkmal dieser Feierlichkeit sind große Feuerwerke am Strand, mit denen die kürzeste Nacht des Jahres zelebriert wird.

Virgen del Carmen

Wann: am 16. Juli

Bei dieser Feier wird eine Statue der Jungfrau Carmen, die Patronin der Fischer und Seefahrer, in einer Prozession durch die Straßen der Gemeinde und anschließend ins Meer getragen. Dies ist eine alte spanische Tradition, deren Ursprung in der Provinz Malaga liegt.

Der Mittelaltermarkt

Wann: eine Woche lang, meist Anfang August oder September

Auf dem Marktplatz des Castillo de Sohail wird alljährlich ein großer Mittelaltermarkt mit einigen Ausstellungen von Kunsthandwerken veranstaltet. In mehr als 80 Ständen kann die mittelalterliche andalusische Kultur inmitten der urigen Schlossmauern bestaunt und verkostet werden.

Besonders charakteristisch für diese Reise ins Mittelalter sind Marschmusik, Händler und Gaukler in authentischer Verkleidung, Eselreiten, Pfeil- und Bogenschießen, Kartenlesern, Ton- und Keramikaustellungen, Workshops, Vorführungen und Spiele für Kinder und Ausstellungen zu mittelalterlichen Waffen und Foltermethoden während der Inquisition.

Der Markt öffnet immer um 19Uhr und schließt etwa um 2Uhr nachts. Der Besuch ist kostenlos.

La Feria del Rosario

Wann: in der 2. Oktoberwoche

La Feria del Rosario ist ein Kulturmarkt, der sich speziell auf die südspanische Kultur konzentriert. Jedes Jahr in der 2. Oktoberwoche findet dieser Markt auf dem Messegelände statt. Auch zum Programm gehört ein großes Volksfest mit Paella und Bier für alle. Ebenso erwarten Sie Flamenco-Aufführungen und Konzerte, die Eintrittskarten dafür kaufen Sie vorab in der Casa de la Cultura.

Virgen del Rosario Prozession während der Messe in Fuengirola (Rathaus von Fuengirola)
Hinweis
Wenn Sie mit Kleinkindern reisen, warten Sie am besten auf den Tag, an dem die meisten Attraktionen zum halben Preis angeboten werden.

Küche in Fuengirola

Dank der zahlreichen Touristen von nah und fern kann Fuengirola Ihnen eine gute Auswahl an lokalen Spezialitäten sowie aus der internationalen Küche bieten. Zu den südspanisches Delikatessen zählen u.a. espetos de sardinas (Sardinenspieße), pescaíto frito (frisch frittierter Fisch), gazpacho (eine kalte Paprika-Tomaten-Suppe) und ajoblanco (eine kalte Knoblauch-Mandelsuppe).

Wissenswertes über Fuengirola

  • Fläche: 10,37km²
  • Einwohnerzahl: knapp 77.500
  • Einwohnerbezeichnung (SPA): fuengiroleños
  • Lage: im westlichen Teil der Costa del Sol, 8km entfernt von Mijas und 27km entfernt von der Hauptstadt Malaga der gleichnamigen Provinz
  • Durchschnittstemperatur: 18°C
  • Durchschnittliche Niederschlagsmenge im Jahr: 570l/m²
  • Sonnenstunden im Jahr: fast 3000

Die Touri-Information in Fuengirola

Adresse: Paseo de Jesús Santos Rein, 6
Telefon-Nr.: (0034) 952 467 457
E-Mail: turismo@fuengirola.com
Website: hier

Unterkünfte in Fuengirola

In der Stadt sowie in der Umgebung gibt es zahlreiche qualitativ hochwertige Appartements und entzückende Ferienhäuser, die es der ganzen Familie erlauben, den Urlaub voll und ganz zu genießen. Hier finden Sie unsere Auswahl an Appartements und Ferienhäusern in Fuengirola.

Wie Sie nun feststellen konnten, gibt es in Fuengirola Vieles zu entdecken. Doch was davon hat Sie besonders gesprochen? Sind Sie bereit für eine unvergessliche Reise?

Sehenswürdigkeiten in Fuengirola ist ein Artikel über Reiseführer in Malaga
Bewerten
1 estrella2 estrellas3 estrellas4 estrellas5 estrellas (2)
Loading...
Teile
  •  
  •  
  •  
  •  
Ihre Meinung (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.