Sehenswürdigkeiten in Ardales (Malaga)

15 Mai
2019
Letzte Aktualisierung: 14 Oktober, 2019

Ardales wird Sie insbesondere durch seine Nähe zum Caminito del Rey und der einzigartigen Cueva de Ardales begeistern. Hier erfahren Sie alles Nötige!

Die Stadt Ardales liegt am Kreuz dreier Gemeinden der Provinz Málaga: zwischen Antequera, Ronda und Valle del Guadalhorce. Da es sich also um einen Durchgangsort handelt, ist die Landschaft sowie die Geschichte von Ardales auch größtenteils von den Eigenschaften und Besonderheiten der umliegenden Gegenden geprägt. Geographisch betrachtet liegt Ardales an einem Ausläufer der Sierra de las Nieves, unweit von allen für Touristen interessanten Besonderheiten der Costa del Sol.

Mit rund 2500 Einwohnern ist es eines der kleineren weißen Dörfer Andalusiens mit einem Festungsturm, der auf die vielen weißgetünchten Häuser am steilen Hang herabblickt. 

Wie Sie nach Ardales kommen

Trotz des gut ausgebauten Busnetzes gibt es keinen Bus, der Sie von Málaga aus in dieses entzückende Dorf bringt. Um nach Ardales zu kommen, ist ein Auto also unabdingbar. Damit fahren Sie zunächst auf die A 357 in Richtung Cártama (das ist nämlich das erste Dorf direkt hinter der Stadt). Diese Straße führt Sie auch bis nach Ardales – Sie brauchen sich also um den Weg keine Sorgen zu machen. Sie können es quasi nicht verpassen! Insgesamt sind es etwas über 50km bis nach Ardales. Zuletzt folgen Sie immer den Schildern bis nach Álora-Carratraca.

Ardales von der Straße aus gesehen
Foto mit freundlicher Genehmigung von Sebastián Aguilar

Zur Geschichte von Ardales

Aufgrund der archäologischen Funde in Ardales und Umgebung kann davon ausgegangen werden, dass die Anfänge dieser Stadt bis in die Zeit der Frühgeschichte zurückgehen. Festgemacht wird das an der Höhlenmalerei in der Cueva de Ardales, auch bekannt unter den Namen Cueva de la Calinoria oder Cueva de Doña Trinidad Grund. (Mehr Informationen zu dieser Höhle folgen einige Abschnitte weiter unten.)

Zusätzlich hat man eine Feste aus der Zeit gefunden, wo die iberische Halbinsel noch von den Kelten bewohnt wurde. Damals nannte man den Ort Ardales noch Turobriga. Während der Zeit der Römer hat sich das Gebiet nicht nur flächentechnisch erweitert, sondern auch um eine neue Festung, nämlich das Castillo Peña de Ardales.

Brunnen in Ardales
Foto mit freundlicher Genehmigung von Sebastián Aguilar

Zur vollen Blüte kam das Dorf jedoch erst zu Zeiten der Araber, die ihm den Namen „Ard-Allah“ gaben. Im 9. Jahrhundert führte Omar Ben Hafsun in Bobastro einen christlich motivierten Aufstand gegen den Emir von Córdoba. Dabei fungierten die Festungen von Ardales und Turón sowie die Schlösser von Teba und Álora als Schutzbogen von Bobastro.

Die offizielle Gemeindegründung unter dem heutigen Namen Ardales fand schließlich 1389 statt, als Don Juan Ramírez de Guzmán das Castillo de Ardales zurückeroberte.

Wissenswert: Das Stadtwappen von Ardales zeigt zwei Schlösser: das von Turón und das von Ardales, beide sind durch eine Brücke verbunden.
Straße in Ardales
Foto mit freundlicher Genehmigung von Sebastián Aguilar

Sehenswürdigkeiten in Ardales

Nicht nur das kulturelle Angebot dieses Ortes, sondern auch die unglaubliche Landschaft wird Sie an Ardales überraschen: den großen Stausee des Guadalhorce sowie den sagenumwobenen Caminito del Rey gilt es bei einem Besuch unbedingt zu entdecken. Auch das architektonische Erbe, das bis ins Kleinste nachverfolgbar ist, macht einen Besuch überaus lohnenswert. Dieses Zusammenspiel aus Natur, Geschichte und Kultur verwandelt Ardales in ein beliebtes Urlaubsziel.

Das Castillo de la Peña

Das Castillo de la Peña ist das Wahrzeichen der Stadt Ardales. Auf einem Vorgebirge gelegen befindet sich das Schloss auf 496m Höhe und bietet seinen Besuchern einen unschlagbaren Sicht auf ganz Ardales und den Ebenen, die es umgeben. In der Ferne erblickt man dann die Sierra de Peñarrubia.

Geschichtsträchtig ist das Schloss auch noch: Da es aus dem 9. Jahrhundert stammt, wurde es bereits Zeuge der Rebellion von Omar Ben Hafsun gegen das Kalifat von Córdoba.

Castillo de la Peña von Ardales
Foto mit freundlicher Genehmigung von Sebastián Aguilar

Strukturell betrachtet besteht das Schloss aus zwei Bereiche, die jeweils mit neun Türmen und Schutzwällen aus der Epoche der Nazarener und der Christen ummauert sind. Es gibt also keine Überreste mehr der ursprünglichen Konstruktion aus dem 9. Jahrhundert.

Tipp: Um mehr über die Geschichte und Geheimnisse des Castillo de la Peña zu erfahren, empfehlen wir Ihnen einen geführten Besuch des Schlosses.

Iglesia de Nuestra Señora de los Remedios

Kirche von Nuestra Señora de los Remedios in Ardales
Foto mit freundlicher Genehmigung von Sebastián Aguilar

Direkt neben dem Schloss befindet sich die Kirche Nuestra Señora de los Remedios im Mudéjar-Stil. Diese Kirche ist das wichtigste religiöse Monument der Stadt. Auch eine Besichtigung von innen ist zu empfehlen: dort erwarten Sie zahlreiche Gemälde und barrocke Kapellen. Vor allem aber die imposante Innenfassade und das mit Azulejos bestückte Kapitell an der Turmspitze laden zum Staunen ein.

Und bei der Kirchenrückseite Kirche befindet sich der Eingang zur Ruine des ehemaligen Castillo de la Peña.

Wissenswert: 1720 wurde diese Kirche aufgrund des mangelnden Gebäudezustands abgerissen und neu errichtet.

Convento de los Capuchinos

Dieses antike Gebäude stammt aus dem 13. Jahrhundert und befindet sich im Tal von Ardales. Besonders bemerkenswert an diesem Kloster ist die Kapelle, die direkt neben der in etwa gleichaltrigen Ermita de la Encarnación steht.

Museo Municipal de la Historia y las Tradiciones de Ardales

Das städtische Museum über die Geschichte und Traditionen von Ardales beherbergt eine Ausstellungshalle über die Cueva de Ardales und die Kunst aus der Altsteinzeit. Auf den geräumigen Schautafeln finden Sie originalgroße Nachbildungen von Höhlenmalereien aus der Höhle von Ardales. Außerdem können Sie dort auch archäologische Funde aus dem damaligen Ortskern sowie weiteres ethnographisches Material von früher besichtigen.

Insgesamt ist das Museum in sechs Ausstellungsräume gegliedert, die sich über zwei Stockwerke erstrecken. Im unteren Stockwerk folgen Sie einem Rundweg zu den Ursprüngen von Ardales bis in die Frühgeschichte. Im Obergeschoss befindet sich eine Ausstellung zur klassischen Archäologie und zur Archäologie des Mittelalters.

Tipp: Neben dem Museum befindet sich auch der Sammelort für Rundgänge der Cueva de Ardales sowie das Büro, in dem sie solche buchen können.

Adresse: Avenida de Málaga 1

Öffnungszeiten:

  • Dienstag – Samstag: 10:00 – 14:00 Uhr und 16-18Uhr
  • Sonntag: 10:00 – 14:00 Uhr
  • Vom 15. Juni bis zum 15. September ist das Museum nur von Dienstag – Samstag von 9 – 14 Uhr geöffnet.

Die Umgebung von Ardales

Die Cueva de Ardales

Die frühgeschichtliche Höhle von Ardales mit dem Beinamen Cueva de Doña Trinidad Grund ist ohne Zweifel eine der zwei ansprechendsten Sehenswürdigkeiten der Gegend.

Wissenswert: Der Beiname geht auf Doña Trinidad Grund zurück, die diese Höhle einst kaufte, zusätzlich zu ihrem Thermalbad im Dorf Carratraca.

Im Höhleninneren befinden sich die bereits erwähnte Malereien, die als Beweis dafür gelten, dass diese Höhle zu den drei ältesten Höhlen weltweit zählt. Die zwei anderen befinden sich auch auf spanischem Grund: die Cueva de Maltravieso in Caséres und die Cueva de La Pasiega in Kantabrien. In der Höhle finden Sie Kunstwerke der Neanderthaler, die über 66.000 Jahre alt sind. Außerdem können Sie Ausgrabungen von über 20.000 Jahren bestaunen.

Wissenswert: Die bekannteste Zeichnung aus der Cueva de Doña Trinidad Grund ist die Abbildung ‚Gran Cierva‘, (oder auch Cierva de Ardales). Zu Deutsch bedeutet das Großer Hirsch. Sie ist ganz in schwarz gehalten – bis auf einen roten Punkt an der Stelle, wo sich das Herz des Tieres befindet.

1821 entdeckte man die Höhle aufgrund von Erdverschiebungen, die durch ein örtliches Beben ausgelöst wurden. Der Weg durchs Höhleninnere, der rund 1,5km umfasst, ist 1931 zum Monumento Nacional erhoben worden. Seit 1985 ist er für die Öffentlichkeit zugänglich.

Um die Höhle auch von innen zu besichtigen, müssen Sie im Vorhinein eine geführte Tour buchen. Eine Führung dauert etwa 90 Minuten.

Den Termin dazu können Sie per Anruf beim Museum de Historia y Tradiciones de Ardales ausmachen. Tel: +34 952 45 80 46.

Bobastro

Direkt verbunden mit Ardales liegt das 13km entfernte Felsendorf Bobastro, das unter anderem durch die archäologischen Funde der Mesas de Villaverde bekannt wurde. Seine Geschichte ist klar mit der Rebellion gegen das Kalifat von Córdoba verbunden, die dort um 880 begann. 

Aufgrund der Konvertierung zum Christentum des Rebellionsanführers Omar Ben Hafsun finden sich in Bobastro auch Überreste einer ersten, in den Fels geschlagenen christlichen Kirche aus dem 9. Jahrhundert. Tatsächlich ist dies ein seltener Anblick, da es sich dabei um eine einzigartige Basilika im mozzarabischen Stil handelt, die noch aus der Epoche des Al-Andalus stammt. Außerdem gibt es dort auch ein Kloster, das bei Ausgrabungen in den 80er Jahren entdeckt wurde. Nachforschungen zufolge handelt es sich dabei um eine der ersten Gebäude dieser Art in der Provinz von Málaga.

Ruta de los Embalses del Guadalhorce

Wenn Sie gern wandern oder längere Spaziergänge unternehmen, empfehlen wir Ihnen wärmstens die 7km lange Ruta de los Embalses del Guadalhorce zu erkunden. Landschaftlich betrachtet handelt es sich hierbei um die ansprechendste Wanderung, die Sie unternehmen können: Wie der Name auch schon sagt, erstrecken sich entlang dieser Route zahlreiche (Stau-)Seen. Insgesamt ist das jedoch erst die Vorspeise. Das passende Hauptmenü dazu ist der Desfiladero de los Gaitanes, auf dem auf der sagenumwobene und inzwischen restaurierte Caminito del Rey liegt.

El Caminito del Rey

Unter diesen Namen verbirgt sich eine Route mit 3km langen Gehwegen, die parallel zum Canyon Desfiladero de los Gaitanes verläuft. Er ist das Ergebnis der Flussaushöhlungen des Guadalhorce. Erbaut wurde der Caminito del Rey zwischen 1914 und 1921. Ursprünglich diente er dazu, den Arbeitern den Zugang zu den Stauseen Guadalhorce und Guadalteba zu erleichtern. Aufgrund seiner Lage an der Schnittstelle der drei Gemeinden Ardales, Antequera und Álora gehört er offiziell zu allen drei Gemeinden.

Der Caminito del Rey, in der Nähe von Ardales
Wissenswert: Der Name dieses Wegs geht auf König Alfonso den 13. Zurück, der ihn damals feierlich eröffnete. Ihm zu Ehren nannte man ihn fortan so.

Eine Zeit lang zählte er zu den gefährlichsten Bergwegen weltweit, doch seit der Erneuerung im Jahr 2014 ist er absolut sicher. Da aber einige Streckenabschnitte des Wegs an 100m in die Tiefe stürzenden Steilwänden vorbei und über die ein oder andere Hängebrücke führen, gilt: Wer unter Höhenangst leidet, halte sich besser fern! Trotz allem (oder gerade deshalb) ist ein Besuch besonders empfehlenswert, denn die Aussicht ist einfach unschlagbar.

Tipp: Wollen Sie nur eine Strecke über den Caminito del Rey zurücklegen (beispielsweise nur herabsteigen), ist das von Ardales aus wunderbar möglich. Für den Rückweg können Sie beispielsweise einen der Shuttle-Busse nutzen.

Feiertage und Feierlichkeiten in Ardales

Ardales ist dafür bekannt, dass es das ganze Jahr über zahlreiche Feste und Feierlichkeiten von kulturellem Interesse gibt. Hier erhalten Sie eine Übersicht, warum und in welchem Rahmen diese veranstaltet werden.

Umzug zu den Heiligen drei Königen

Wann? 5. Januar

Jedes Jahr gibt es einen Umzug im Gedenken an die Heiligen drei Könige. Dieser findet immer am Nachmittag vor dem eigentlichen Feiertag statt, d.h. am 5. Januar. Heilige drei Könige verteilen dabei Süßigkeiten und kleine Geschenke.

Fiesta de la Matanza

Wann? 2019 am 3. Februar

Fiesta de la Matanza

Der Name ‚Fiesta de la Matanza‘ (zu dt.: Schlachtfest) ist auch Programm: Bei diesem Markt steht die Zubereitung von Wurst- und anderen in der Region üblichen Produkten aus Schweinefleisch im Vordergrund. Zur Feier des Tages werden sie kostenfrei verteilt. Zusätzlich gibt es auch Stände, an denen diese und weitere regional typische Produkte zum Verkauf stehen. Auch für die passende musikalische Untermalung ist gesorgt: Ab 17 Uhr gibt es an der Plaza de San Isidro Live-Musik.

Ostern

Wann? 2019 vom 14.-21. April

Die Tradition zur Semana Santa, der Osterwoche, geht in Ardales bis ins 16. Jahrhundert zurück, wie man dank einigen Dokumenten aus damaligen Zünften belegen kann. Umzüge finden immer Palmsonntag, Gründonnerstag und Karfreitag statt.

San Isidro

Wann? 15. Mai

Eine der wichtigsten Feierlichkeiten in Ardales findet im Mai statt, die Rede ist vom Tag des Heiligen San Isidro. Er ist einer der städtischen Schutzpatronen. So gibt es am 15. Mai Prozessionen in der Stadt und verschiedene Veranstaltungen und Paella auf dem Messegelände.

Umzug zu Ehren der Virgen de Villaverde // Stadtfest von Ardales

Wann? 1. Septemberwoche

Jedes Jahr Anfang September findet in Ardales ein Umzug zu Ehren der Jungfrau de Villaverde statt. Das Besondere an dieser Wallfahrt ist das gemeinsame Essen für die Pilger an den Ufern des Stausees Guadalhorce. Die Musikalische Begleitung bei dieser Veranstaltung gestaltet die Gemeinde-Musikkappelle.

Küche in Ardales

Besonders hervorzuheben sind Gerichte wie la caldereta (Lamm Ragout) und el cordero al pastoril (Lamm auf Schäfersart). Zu den typischen Nachspeisen gehören in Ardales die torta de almendras (Mandeltarte) und die empanadillas de cabello de ángel (Teigtaschen aus Engelshaar -karamelisierte Kürbisfasern-). Diese können Sie direkt da kaufen, wo sie zubereitet werden.

Wissenswertes über Ardales

  • Fläche: 196km²
  • Einwohnerzahl: knapp 2500 (2018)
  • Einwohnerbezeichnung (SPA): ardaleños
  • Lage: gehört zur Gemeinde Antequera und liegt zwischen den Städten Antequera und Ronda, gleich neben dem Caminito del Rey. Der Innenstadtkern befindet sich 454m über dem Meeresspiegel. Ardales ist 62km von der Hauptstadt entfernt
  • Durchschnittstemperatur: 15,3°C
  • Durchschnittliche Niederschlagsmenge im Jahr: 660l/m²

Die Touri-Information

Die Touri-Information von Ardales befindet sich im Rathaus.

Adresse: Avenida Málaga 1
Telefon: (+34) 952 45 80 46
Website: http://www.ardales.es/home.asp
Die Öffnungszeiten sind die gleichen wie die des städtischen Museums.

Ihr Ferienhaus in Ardales

Ihr Ferienhaus in Ardales - MAL0079

Bei Ruralidays finden sie zahlreiche Angebote für luxuriöse Ferienhäuser und Wohnungen in und um Ardales. Damit können Sie ganz entspannt die Umgebung kennenlernen und genießen, was Ihnen die Stadt und die herrliche Landschaft im nördlichen Teil der Provinz Málaga zu bieten hat. Jetzt wo Sie bestens informiert sind, liegt es an Ihnen. 

Verschwenden Sie keine Zeit und buchen Sie eine passsende Unterbringung für Ihre nächste Reise nach Ardales!

Sehenswürdigkeiten in Ardales (Malaga) ist ein Artikel über Reiseführer in Malaga
Bewerten
1 estrella2 estrellas3 estrellas4 estrellas5 estrellas (3)
Loading...
Teile
Ihre Meinung (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.