Sehenswürdigkeiten in Cómpeta (Malaga)

12 Apr
2019
Letzte Aktualisierung: 1 Oktober, 2019

Bei einem Besuch von Axarquía ist ein Halt in Cómpeta unabdingbar. Lesen Sie hier, was Sie auf Ihrer Tour durch die Berge auf keinen Fall verpassen dürfen.

Die Region um Málaga ist neben ihren hervorragenden Stränden und den angenehmen Klimabedingungen auch für die sogenannten ‚weißen Dörfer‘ bekannt. Ein ganz besonderes davon ist Cómpeta.

Aus diesem pittoresken Dörfchen kommt einer der köstlichsten Weine Südspaniens – der Muskatellerwein. Doch damit nicht genug: Auch die atemberaubende Landschaft und das breitgefächerte touristische Angebot lockt viele Reisende in die Stadt und lädt dazu ein, durch die historischen und sehenswürdigkeitsreichen Gassen zu schlendern.

Wie Sie nach Cómpeta kommen

Cómpeta liegt rund 53km von der Hauptstadt Málaga entfernt. Von dort können Sie mit dem Auto über zwei Routen nach Cómpeta gelangen: Entweder Sie fahren über die A 7206 oder über die A 7207.  

Wissenswert: Wenn Sie über die zweite Route fahren, kommen Sie auch an Trayamar vorbei. Dort können Sie eine archäologische Stätte mit Gräbern aus der Zeit der Punier, d.h. aus dem 8. Jahrhundert v.Chr., besichtigen.

Alternativ können Sie auch mit einem Bus des Unternehmens Loymer nach Cómpeta fahren: Diese fahren in Richtung Canillas de Albaida und halten auf dem Weg in Torre del Mar, Algarrobo Costa, Algarrobo, Sayalonga und Cómpeta. Die genauen Fahrtzeiten und Kosten sollten Sie am besten vor Ihrer Reise auf der Website von Loymer überprüfen.

Reisen Sie mit einem Auto an, empfehlen wir Ihnen dieses am besten ein wenig außerhalb des Stadtkerns zu parken. Der ist nämlich aufgrund der bergigen Lage vielerorts mit Treppen ausgestattet. Mit anderen Worten: Cómpeta erkunden Sie besser zu Fuß.

Zur Geschichte von Cómpeta

Die Geschichte dieses Dorfes geht bis in die Epoche der Römer zurück, wo der Ort unter dem Namen ‚Compita-Orum‘ (Wegkreuzung) bekannt war. Genau wie die übrigen Städte Südspaniens wurde auch Cómpeta von den Arabern erobert, die hier bis zur Rückeroberung durch die Katholischen Könige im Jahr 1487 regierten. Aus diesem Jahr stammt das erste schriftliche Dokument über die Stadt, die jedoch erst noch einige Jahre unbevölkert blieb. Erst die Migranten aus Granada, Córdoba und Sevilla riefen den Ort ab 1570 wieder ins Leben.

Doch Ende des 20. Jahrhunderts erlebte Cómpeta einen wahren Bevölkerungsschub: Viele Deutsche, Dänen und Engländern begannen sich hier Häuser und Land zu kaufen. 

Dies führte dazu, dass Cómpeta heute zu einem der beliebtesten Urlaubsorte derer gehört, die sich gern ein paar Tage im ‚Sims der Costa del Sol‘ erholen. Zu den größten Anziehungspunkten gehören die reiche Architektur und Geschichte.

Warum Cómpeta als ‚Sims der Costa del Sol‘ bezeichnet wird

Cómpeta

Der Spitzname ist kein Zufall, er geht auf die Lage des Dorfes zurück: Mit einer Höhe von 630m über dem Meeresspiegel sticht Cómpeta wortwörtlich hervor wie ein Sims. Hinzu kommt, dass es umgeben ist von den Nationalparks Sierras de Tejeda und Almijara und damit quasi ein natürlich angelegter Aussichtspunkt über die unberührte Landschaft zu seinen Füßen ist. Die schmalen Gassen schlängeln sich zwischen den weißen Häusern entlang, hinauf zu den besten Ecken, um weit oben in die Vergangenheit zu reisen und dabei genüsslich ein Glas Wein zu trinken.

Wie Sie sich in 8 Schritten in Cómpeta verlieben

1. Plaza Almijara und Iglesia de Nuestra Señora de la Asunción

Competa

Die bedeutendste Sehenswürdigkeit in Cómpeta ist die große Kathedrale von Axarquía, auch bekannt unter dem Namen Iglesia de Nuestra Señora de la Asunción. Erbaut wurde sie im 14. Jahrhundert und steht auf dem zentralsten Platz des Ortes, die Plaza Almijara. Das markanteste und schönste Detail ist der 35m hohe Kirchturm im Neo-Mudejarstil (als ‚mudéjares‘ bezeichnete man die Mauren, die vom 12. – 16. Jahrhundert unter christlicher Herrschaft im Süden Spaniens leben blieben).  Dieser Turm ist demnach der Ersatz des einstigen Minaretts, das 1884 durch ein Erdbeben zerstört wurde.

Im Inneren der Kirche ist insbesondere zwei Fresken zu bestaunen: Sie zeigen die namengebende Señora de la Asunción und die Jesustaufe – zwei Meisterwerke des Künstlers Francisco Hernández aus Vélez-Málaga.

Nach dem Besuch der Kirche empfehlen wir Ihnen wärmstens eine kurze Pause in einer der vielen Bars und Restaurants. Genießen Sie den Blick auf den großen Brunnen mitten auf der Plaza und die kunstvoll gestalteten Fassaden der umliegenden Häuser aus dem 19. Jahrhundert. 

2. Paseo de las Tradiciones

Cómpeta (Málaga)

Der Paseo de las Tradiciones ist womöglich der von Touristen meistbesuchte Ort in Cómpeta. Mit weißen und terracottafarbenen Azulejos flankiert er den Weg rechts neben der Kirche. Fertiggestellt und eingeweiht wurde er 2009 an der Stelle, wo früher der Markt stattfand. 

Auf der einen Seite finden Sie zahlreiche Mosaike, die die Geschichte dieses Ortes bildhaft darstellen: Gezeigt werden der Einfluss der arabischen Herrschaft und die verschiedenen Gewohnheiten und Traditionen aus der Region. Auf der anderen Seite befindet sich eine Art Balkon, der auf die Straße unterhalb führt und auf die typisch weißen Häuserfassaden blickt.

Competa

3. Plaza Vendimia und Casas Colgantes

Ein weiterer und ebenfalls sehr hübscher Platz in Cómpeta ist die Plaza Vendimia (Platz der Weinlese). Hier tummelt es sich vor allem an der Noche del Vino (Nacht des Weins, Genaueres hierzu folgt weiter unten). Auf der Plaza gibt es drei Keramik-Mosaike, die die Produktion des Muskatellerweins darstellen, von der Weinlese bis zum Keltern der Traube. Außerdem kann man von diesem Platz aus wunderbar auf die Casas Colgantes (hängende Häuser) blicken.

Competa

Diesen Namen trägt diese Häusergruppe, da sie mitten in den Fels gebaut wurden und oberhalb des damaligen Flusslaufs liegen, in der Nähe der Straßen Barranco Pérez und Calle Arroyo. Aufgrund ihrer Lage scheint es, als hatte man sie über dem Wasser aufgehängt.

Cómpeta (Málaga)

4. Ermita de San Sebastián und Ermita de San Antón Abad de Extramuros

Dem Volksglauben nach ist die Ermita de San Sebastián aus dem 16. Jahrhundert die älteste Kapelle der Region – sie wurde bereits während der Rückeroberung erbaut. Gelegen ist sie im ältesten Teil des Dorfes, dem Viertel El Barrio, und beherbergt die Statue des Heiligen San Sebastián, dem Schutzpatron von Cómpeta.

Cómpeta (Málaga-España). Ermita de San Sebastián

Doch diese Kapelle ist nicht die einzige in Cómpeta, darüber hinaus gibt es auch noch die Ermita de San Antón Abad de Extramuros aus dem 18. Jahrhundert. Dort werden einige heilige Gemälde aufbewahrt, wie beispielsweise das des heiligen San Antón Abad und das des Nuestro Padre Jesús de la Borriquita, der in Jerusalem einziehende Jesus. Letzteres zählt zu den berühmtesten Kunstwerken der Semana Santa (Osterwoche) in Cómpeta.

5. Museo de Artes y Costumbres Populares

Das zweistöckige Museum für populäre Bräuche und Kunst befindet sich in der einstigen Kaserne der Guardia Civil aus dem 19. Jahrhundert. Dieses Museum entstand auf Wunsch der Bürger, um einen Ausstellungsort für die antiken Werkzeuge und die traditionelle Kleidung aus der ländlichen Phase Cómpetas zu schaffen. 

Darüber hinaus gibt es in dem Museum Ausstellungsstücke regionaler Kunst und Kultur. Außerdem gibt es auch ein Foto-Archiv des kulturellen Erbes aus Cómpeta.

Öffnungszeiten:

  • Montag: 16:30 – 19:00 Uhr
  • Dienstag – Donnerstag und Samstag: 10:00 – 13:30 und 16:30 – 19:00 Uhr
  • Freitag: 10:00 – 13:30 Uhr
  • Sonntag: geschlossen

6. Museo Molino de Adriano

Cómpeta

Dieses Museum beherbergt eine antike Öl-Mühle und im größten Saal steht heute noch das Mühlrad aus dem 19. Jahrhundert. Damit wird der berühmte Muskatellerwein aus Cómpeta hergestellt. 

Ein Besuch des Museumsinneren ermöglicht Ihnen eine kleine Kostprobe sowie den Erwerb von regionalen Köstlichkeiten wie Wein, Öl und anderen Delikatessen.

7. El Mirador

Cómpeta (Málaga)

Die Aussichtsplattform El Mirador im Stil Gaudís befindet sich entlang der Autobahn A 7207, wenn Sie aus Torrox kommen am Ortseingang von Cómpeta. Dort bietet sich Ihnen eine spektakuläre Sicht auf die Landschaft Cómpetas, den Gipfel des Berges La Maroma (der höchste der ganzen Provinz Málaga) und den Nationalpark, der das Dorf umkesselt.

8. Ihr Wunsch-Ferienhaus in Cómpeta

Ihr Wunsch-Ferienhaus in Cómpeta - Sehenswürdigkeiten in Competa

Der letzte und vielleicht wichtigste Punkt, um sich endgültig in dieses traumhafte Bergdorf zu verlieben, ist die Wahl ihres Ferienhauses in Cómpeta. Wir bieten Ihnen Unterkünfte in den Bergen oder im Zentrum, ganz so, wie Sie es wünschen, inmitten von herrlicher Natur und ausgestattet mit allen Gemütlichkeiten, die Sie zum zur Ruhekommen und Abschalten benötigen. Tatsächlich sind unsere Ferienhäuser in Cómpeta der Hauptgrund, warum Sie sich einen Besuch auf keinen Fall entgehen lassen dürfen. 

Die Küche Cómpetas

Die kulinarische Perle dieses Dorfes ist natürlich der berühmtberüchtigte Muskatellerwein. Die halbtrockenen, trockenen und süßen Weine sind der perfekte Begleiter für den typischen Eintopf aus Fenchel und Migas (eine besondere Art Brotkrumen). Ebenso zu empfehlen in dieser Region sind die Gerichte lomo al ajillo (Rinderrücken an gehacktem Knoblauch), el choto (Kalb), la asadura a la pastoril (Innereien des Schweins) und potaje de vigilia (ein Eintopf aus Kichererbsen, Kartoffeln, Bacalao (Fisch) und verschiedenem Gemüse).

Feste und Feiertage in Cómpeta

Der beste Zeitpunkt für einen Besuch in Cómpeta ist zu einem der atmosphärischen Dorffeste.

La Feria del Barrio

Die Feria del Barrio ist eine Art Markt zur Feier des anderen Stadtpatrons, San Sebastián, die immer am Sonntag um den 20. Januar stattfindet. In dem Viertel El Barrio befindet sich auch die Kapelle San Sebastián, wo in einer Nachmittags-Prozession sein Gemälde durch die Straßen getragen wird.

Feria de San Blas

Jedes Jahr am 3. Februar findet in der Kirche die Segnung der Brotkränze statt. Diese werden mir bunten Bändern und Medaillen geschmückt, die der Priester später mit heiligem Wasser beträufelt (segnet). Anschließend werden die Brotkränze gemeinsam verspeist und alle die, die eine leichte Krankheit oder eine Erkältung haben, legen sich die Bänder und Medaillen um – man glaubt, dies trage zur schnellen Gesundung bei.

El Día de las Cruces

Der ‚Tag der Kreuze‘ wird – wie in ganz Spanien – auch in Cómpeta am 3. Mai gefeiert. Dies ist vor allem ein Familienfest, an dem Kinder und ihre Eltern kunstvolle Blumenkreuze durch die Straßen des Dorfes tragen, angeführt von einem Träger der Stadtflagge. Diese Prozession beginnt an der Plaza de Almijara und endet am höchsten Punkt Cómpetas, „La Cruz del Monte“, wo alle Blumenkreuze in einem Altarraum aufbewahrt werden.

La Feria del Verano

Da sich die Sommermonate ohnehin anbieten, um Feierlichkeiten durchzuführen, wird der Stadtpatron San Sebastián am Wochenende um den 25. Juli im Rahmen eines Sommermarkts gleich noch einmal geehrt. An diesem Tag finden zahlreiche Aktivitäten und öffentliche Vorführungen statt: tagsüber vor allem auf der Plaza de Almijara und abends auf dem Messegelände in der Nähe der Plaza de Axarquía.

La Noche del Vino

Die ‚Nacht des Weins‘ ist vermutlich die charakteristischste Feierlichkeit des Ortes. Gefeiert wird sie immer am 15. August, zu Ehren der Stadtpatronin Nuestra Señora de la Asunción.

Ursprünglich veranstaltete man an diesem Tag eine große Verabschiedung der Winzer, die am Folgetag zur Weinlese aufbrachen. 1973 aber lud der Nachbar Aurelio Fernández alle Einwohner Cómpetas einfach zu einer kostenlosen Weinverkostung ein – und begann damit eine neue Tradition. Seither lockt diese Veranstaltung nationale sowie internationale Touristen an. Allesamt freuen sie sich auf diese Sommernacht mit sevillanischen Tänzen zu Folklore-Musik auf der Plaza de Almijara, vor allem aber natürlich auf den kostenlosen Wein an der Plaza Vendimia. Dies ist zugleich der Ort, an dem auch die Weintrauben gekeltert werden. 

Mittlerweile ist die Noche de Vino zu einem Fiesta de Interés Turístico de Andalucía geworden.

Wissenswertes über Cómpeta

  • Fläche: 54,70km²
  • Einwohnerzahl: knapp 3.700
  • Einwohnerbezeichnung (SPA): competeños
  • Lage: im Nordwesten der Region Axarquía in den Sierras de Almijara. 8km entfernt von Vélez-Málaga und 52km entfernt von der Hauptstadt Málaga der gleichnamigen Provinz
  • Durchschnittstemperatur: 17,5°C
  • Durchschnittliche Niederschlagsmenge im Jahr: 630l/m²

Die Touri-Information in Cómpeta

Adresse: Avenida de la Constitución, 1
Telefon: (+34) 952553685
E-Mail: info@competa.es

Nun wissen Sie alles Wichtige über Cómpeta – worauf warten Sie noch? Das Dorf ruft schon nach Ihnen!

Sehenswürdigkeiten in Cómpeta (Malaga) ist ein Artikel über Reiseführer in Malaga
Bewerten
1 estrella2 estrellas3 estrellas4 estrellas5 estrellas (3)
Loading...
Teile
Ihre Meinung (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.