Sehenswürdigkeiten in Triana (Sevilla)

23 Jul
2018
Letzte Aktualisierung: 20 Januar, 2020

Altes Handwerk und moderne Bürokomplexe, traditionelle Bars und trendige Lokale – dies alles harmoniert in den Straßen Trianas und kreiert einen ganz besonderen Mikrokosmos in der andalusischen Hauptstadt. Wenn Sie eine Reise nach Sevilla planen, ist der Besuch Trianas ein Muss!

Triana ist einer der elf Bezirke von Sevilla und befindet sich gegenüber des historischen Zentrums der Stadt, am Ufer des Flusses Guadalquivir.

Die Frühgeschichte von Triana

Die Entstehung Trianas geht bis in die Zeit der alten Römer zurück und wird durch zahlreiche archäologische Funde in dieser Gegend nachgewiesen. Als weiteres Merkmal der Bedeutung für die Entwicklung des Viertels während der römische Epoche ist der Name selbst, welcher sich aus der Gründung der römischen Kolonie entwickelte.

Seither gilt Triana als Schmelztiegel für Künstler, Segler, Stierkämpfer aber auch Töpfer (wie die Heiligen Justa und Rufina, zwei Märtyrerinnen-Schwestern, welche Ihre Keramik- und Töpferwaren auf den Märkten Trianas um die Zeit 280 n.Chr. anboten).

Der Wendepunkt Trianas fand im Jahre 1171 statt, als der Kalif Abu Yaqub Yusuf die erste Brücke zwischen Triana und Sevilla erbauen ließ. Für die nächsten sieben Jahrzehnte sollte Sie die einzige Verbindung dieser beiden Stadtteile über den Guadalquivir bleiben. Die Brücke besteht aus massiven Holzplanken, welche mit 13 Booten verbunden wurden (daher stammt auch ihr Name Puente de las Barcas, Die Brücke der Boote). Diese einfache und dennoch stabile Verbindung verhalf den wirtschaftlichen Verbindungen dieser beiden Städte auf ein ungeahntes Niveau aufzusteigen.

So gelangen Sie am besten nach Triana

Befinden Sie sich bereits in Sevilla, erreichen Sie Triana durch einen kurzen Spaziergang über die Puente de Triana oder der Puente de Isabel II, der ältesten Eisenbrücke in ganz Spanien.

Puente de Triana sobre el Guadalquivir en Sevilla, Andalucía

Eine weitere Überquerung des Guadalquivir ist über die Puente del Cachorro möglich, welche für ihre großen Sonnensegel bekannt ist. Auf der anderen Seite der Brücke befindet sich das ehemalige EXPO Gelände von 1992. Heutzutage wurde daraus der Freizeitpark Isla Mágica.

Puente del Cachorro

Sehenswürdigkeiten in Triana

Um die vielfältigen Einflüsse Trianas auf die beste Weise zu entdecken, empfiehlt sich die Erkundung zu Fuß. Schlendern Sie durch die Straßen und Gassen um die versteckten Ecken dieses faszinierenden Stadtteiles zu entdecken.

Dabei sollten Sie auf keinen Fall die folgende Lokalitäten und Sehenswürdigkeiten verpassen.

Der Markt von Triana

Der im Jahre 1823 erbaute Mercado de Triana, welcher sich direkt vor der Puente de Triana befindet, sollte der Start Ihrer Entdeckungstour sein. Hier werden die vielfältigsten Arten von Gütern und Dienstleistungen angeboten. Von Bier und Pflanzen über traditionelle Nahrungsmittel bis hin zu Souvenirs und sogar neuen Haarschnitten!

Außerdem befinden sich rings herum über zehn Restaurants und Bars, in welchen Sie die traditionellen Köstlichkeiten der Region genießen können.

Mercado de Triana

Über jedem Stand auf dem Markt befindet sich ein Schild mit Nummer und Namen der Bude. Dieser Markt bietet die perfekte Atmosphäre um die Faszination Trianas kennenzulernen.

Unser Tipp: der Markt bietet zu bestimmten Zeiten sogar einen Lieferservice an, um sich diese Köstlichkeiten auch einmal an einem anderen Ort der Stadt schmecken zu lassen.

Öffnungszeiten:

  • Geschäfte: Mo. – Sa.: 9:00 – 15:00 Uhr
  • Restaurants und Freizeitbereiche:
    • Mo. – Sa.: 9:00 – 00 Uhr
    • Sonn- und Feiertags: 12:00 – 17:00 Uhr

Entdecken Sie mehr über die Geschichte der Festung von San Jorge

El Castillo de San Jorge en Sevilla, Andalucía, España

Unterhalb des Marktes von Triana, Dort wo Sie gerade noch entlang geschlendert sind, befinden sich die Überreste der Festung von San Jorge, welche vor über 1.000 Jahren von den Goten erbaut wurde. Als das Heer von König Ferdinand III die Stadt im Jahre 1248 eroberte, wurde die Festung Teil des militärischen Besitzes von San Jorge, dem Patron der Ritter.

Heutzutage beinhaltet die Festung das Centro Temático de la Tolerancia (Kulturzentrum für Toleranz), ein Museum welches die spanische Inquisition thematisiert. Dessen Gericht und Gefängnis befinden sich unter anderem auch in dieser Festung. Eine Vielzahl an Visualisierungen und Simulationen gibt dem Besucher ein besseres Verständnis der Schrecken dieser Zeit.

El Castillo de San Jorge en Sevilla, Andalucía, España

Besuchen Sie die Festung kostenfrei:

  • Dienstag bis Samstag: 10:00 – 13:30 Uhr und 17:00 – 19:30 Uhr
  • Sonn- und Feiertags: 10:00 – 14:30 Uhr

Besuchen Sie die Töpferwerkstatt im Centro de Cerámica Triana

Centro Cerámica Triana en Sevilla, Andalucía, España.

Hier befand sich die älteste Töpferwerkstatt von Santa Ana. Heutzutage veranschaulicht ein Museum die Handwerkskunst des traditionellen Andalusiens und zeigt die Bedeutung dieser Zunft für den Bezirk und die Stadt auf. In der obersten Etage befindet sich eine Ausstellung mit Bestandteilen des berühmten Plaza de España sowie der historischen Öfen, in denen die Töpfereien gebrannt und gehärtet wurden. Weitere Bereiche aus dem kulturellen Alltag sind hier ebenfalls zu entdecken.

Öffnungszeiten:

  • Dienstag bis Samstag: 10:00 – 14:00 Uhr und 17:00 – 20:00 Uhr
  • Sonn- und Feiertags: 10:00 – 15:00 Uhr

Preis:

  • Normal: 2,10€
  • Gruppen mit mehr als 10 Personen, Studenten sowie Senioren über 65 Jahren: 1,60€
  • Freier Eintritt, falls Sie bereits ein Ticket für die Alcázabar erworben haben.

Die Iglesia de Santa Ana

Die Iglesia de Santa Ana, welche auch als Kathedrale von Triana bekannt ist, wurde im 13. Jahrhundert vor den Toren der Stadt als erster Tempel Sevillas nach der Eroberung durch König Alfonso X erbaut. Die Kirche von Santa Ana ließ er nach einer angeblichen Wunderheilung seines erkrankten Auges als Dank an die Heiligkeit erbauen.

Der berühmteste Altar der Kirche befindet sich im hinteren Teil und beinhaltet eine Vielzahl an Malereien altertümlicher Heiliger wie zum Beispiel Pedro de Campaña, Saint Joachim, Saint Anne, das Leben der Jungfrau Maria und die Wiederauferstehung Jesus.

Real Iglesia de Santa Ana, Sevilla
Kurios: viele Segler und Entdecker, welche hier den Segen der Heiligkeit aufsuchten bevor sie ihre gefährlichen Reisen in die “Neue Welt” antraten, kehrten nach ihren Erfolgreichen Missionen zurück mit wertvollen Schätzen und Spenden in dieses Gotteshaus zurück.

Ein Spaziergang entlang der Calle Betis

Calle Betis en Sevilla, Andalucía, España

Falls Sie sich in Sevilla befinden, haben Sie diesen Straßennamen wohl schon öfter gehört. Dies beruht auf den zwei bekanntesten Fuß- und Basketballvereine der Stadt. Diese Straße führt über die Puente de Triana und Puente de San Telmo, parallel zum Guadalquivir. Die Calle Betis bietet wunderbare Aussichtspunkte für die berühmtesten Bauwerke und Sehenswürdigkeiten der Stadt, dem Torre del Oro und der spektakulären Giralda.

In der Calle Betis finden Sie ebenfalls die Antigua Universidad de Mareantes, in welcher die Segler Andalusiens vor ihrer spannenden Karriere als Seefahrer ausgebildet wurden, um neue Territorien der “Neuen Welt” für die Spanische Krone zu entdecken. Hier studierten auch Ferdinand Magellan und Juan Sebastián Elcano bevor sie ihre reisen über die Weltmeere antraten.

La Universidad de Mareantes

Erleben Sie die charmante Velá de Triana

Die authentischsten Erlebnisse Trianas erleben Sie mit Sicherheit während der Feierlichkeiten zur Velá de Santa Ana Ende Juli. Diese Feierlichkeiten brauchen sich auch vor der weitaus bekannteren Ferie im April verstecken.

Die Velá ist ein sechstägiges Fest um die Heiligen Joachim und Anna zu ehren. Sport- und Kulturveranstaltungen sind dabei ebenso an der Tagesordnung wie traditionell gesellschaftliche Zeremonien, Gesänge und Tänze.

Die Berühmteste Tradition ist der Cucaña, hierbei werden Seidentücher am Bug der Schiffe befestigt um eine Art Wettrennen auf dem Fluss zu veranstalten.

La Velá de Santa Ana en el barrio de Triana de Sevilla en Andal

Die beliebtesten Plätze während der Velá sind die Calle Betis, Puente de Triana und der Plaza de Altozano (der Hauptplatz des Bezirkes).

Erleben Sie die Semana Santa in Triana

Mit ihren sechs Bruderschaften in Triana bildet die Hermandad de la Esperanza de Triana aus dem 15. Jahrhundert eine der ältesten Sevillas.

Sollten Sie sich zu der Semana Santa in der andalusischen Hauptstadt befinden, besuchen Sie den Plaza del Altozano am Viernes Santo (“Dem Guten Freitag”). Hier drehen sich die “Jungfrauen” Sevillas um 360 Grad um ihre Verehrer erblicken zu können bevor sie in ihre Tempel zurückkehren (in der Calle Pureza).

Die Virgen de los Marineros (Jungfrauen der Segler, auch bekannt als Esperanza de Triana) teilen die Hingabe zu ihrem Homonym Esperanza Macarena, welche zur Nachbarschaft von San Gil gehört. Sie werden staunen, mit welcher Leidenschaft die Bruderschaften die Stadt in eine besondere Atmosphäre während der Semana Santa versetzen.

Genießen Sie köstliche Tapas

Zu jeder Reise durch Andalusien – wie auch Sevilla – ist der Besuch eines der hervorragenden Tapas Restaurants ein Muss. Probieren Sie die “Pescaito”, die Ochsenschwänze sowie den iberischen Schinken. Eier mit Tintenfisch, Fleischbällchen aus Garnelenfleisch und Kabeljau sind nur einige der Spezialitäten, die Sie in Triana bei einem traditionell regional angebautem Wein oder Bier genießen können.

Tapas de Sevilla

Doch es gibt noch mehr zu entdecken

Nehmen Sie sich die Zeit, um auch in diesen Straßen den Charme Trianas aufsaugen zu können.

  • Calle San Jacinto, die Hauptstraße Trianas bildet den Verbindungspunkt zur Puente de Triana bis zur San Martín de Porres
  • Calle Pureza, hier ist die Kirche von Santa Ana und das Capilla de los Marineros (Die Seglers Kapelle), sowie die Bruderschaft der Esperanza de Triana beheimatet
Capilla de los Marineros
  • Calle Alfarería, eine Straße mit teilweise wunderschönen Akzenten, dessen Name auf die unzähligen Töpfereien der Umgebung beruht
  • Calle Castilla, hier befinden sich die Bruderschaften Hermandad de la O und Hermandad de El Cachorro, zwei der berühmtesten Sevillas.

Übernachtungsmöglichkeiten in Sevilla

Um das bestmögliche aus Ihrem Aufenthalt in Triana und Sevilla herauszuholen, empfiehlt sich eine Übernachtung in direkter Umgebung der Stadt. Klicken Sie auf den Link unter diesem Text, um sich aus unserer exklusiven Auswahl an Fincas, Ferienhäusern und Villen die perfekte Unterkunft für Ihren wohlverdienten Urlaub im Herzen Andalusiens auszuwählen.

Nachdem Sie Ihre Entdeckungsreise durch Triana beendet haben, werden Sie sehen, dass es nahezu unmöglich ist, nicht mit der Schönheit dieses Viertels in Liebe zu verfallen. Waren Sie bereits einmal in Triana? Teilen Sie uns gerne Ihre Lieblingsplätze in den Kommentaren mit und vergessen Sie nicht, diesen Artikel zu bewerten 🙂

Foto mit freundlicher Genehmigung von Sevilla Ciudad

Sehenswürdigkeiten in Triana (Sevilla) ist ein Artikel über Reiseführer in Sevilla
Bewerten
1 estrella2 estrellas3 estrellas4 estrellas5 estrellas (2)
Loading...
Teile
  •  
  •  
  •  
  •  
Ihre Meinung (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.