Die Dolmen von Antequera (Malaga)

26 Aug
2016
Letzte Aktualisierung: 20 Januar, 2020

Die Dolmen von Antequera wurden vor kurzem auf die Liste der Weltkulturerbe der UNESCO gesetzt. Lesen Sie weiter und erfahren Sie, was besonders an den Dolmen ist!

Nach Italien und China, die die Plätze 1 und 2 belegen, gibt es in Spanien weltweit die drittmeiste Menge an Orten, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Um genau zu sein, gibt es in Spanien ganze 46 Orte, die unter anderem wegen ihrer kulturellen Wichtigkeit zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Die Dolmen von Antequera in der Provinz Málaga sind dabei der neuste Eintrag auf der Liste.

Die Dolmen bestehen aus fünf Teilen:

  • Die drei Dolmen von Menga, Viera und El Romeral, die die ersten Beispiele für die monumentale Architektur der Altsteinzeit in Europa darstellen.
  • Die zwei Naturdenkmäler von La Peña de los Enamorados und El Torcal

Der Dolmen von Menga

Der Dolmen von Menga in Antequera
Dolmen von Menga. Foto von Turismo Antequera

Beim Bau dieses 6.000 Jahre alten megalithischen Grabmals hat man sich an der Form der Peña de los Enamorados orientiert, anstatt in Richtung der Sonne zu bauen, wie es damals üblich war. Die 32 megalithischen Felsbrocken, aus denen der Dolmen besteht, befinden sich um eine Hauptkammer herum, in der man im 19. Jahrhundert hunderte Skelette fand.

Aus der Erde, die benutzt wurde, um die Felsbrocken zu bedecken, hat sich ein kleiner Hügel gebildet, den man auch noch heutzutage sehen kann.

Der Dolmen von Viera

DOLMEN von VIERA
Dolmen von Viera. Foto von Turismo Antequera

Der Dolmen von Viera, der auch als Cueva Chica bekannt ist, ist der einzige der drei Dolmen, der in Richtung Osten gebaut ist. So reichen die Sonnenstrahlen beim Sonnenaufgang bei der Tagundnachtgleiche im Frühling und Herbst bis zur Grabkammer.

Dieser 4.000 Jahre alte Dolmen, der sich 70 m vom Dolmen von Menga entfernt befindet, besteht aus einem langen Gang, der zur rechteckigen Grabkammer führt.

Der Dolmen von El Romeral

DOLMEN von EL ROMERAL

Der letzte Dolmen ist der Dolmen de El Romeral, der sich in 4 km Entfernung von den anderen befindet. Er wurde in Richtung der Formation El Torcal gebaut. Die Unterschiede zwischen den letzten beiden genannten Dolmen und dem Dolmen El Romeral zeigen eindeutig, dass diese megalithischen Grabkammern zu unterschiedlichen Zeiten gebaut wurden (El Romeral wurde vor 3.000 Jahren gebaut).

Ein weiterer Unterschied ist, dass dieser Dolmen aus zwei runden Grabkammern besteht, die durch einen großen Gang verbunden sind. Dort wurden die menschlichen Überreste gefunden.

La Peña de los Enamorados

La Peña de los Enamorados von Antequera
Peña de los Enamorados. Foto von Turismo Antequera

Diese Steinformation, die Sie aus fast jedem Teil der Stadt Antequera sehen können, ist definitiv einen Besuch wert. Aufgrund der natürlichen Erosion, hat sie die Form eines menschlichen Gesichts, das zum Himmel blickt.

Einer Legende nach, kommt der Name des Bergs von einer Geschichte über zwei Liebende, die in Antequera zur Zeit der arabischen Herrschaft lebten. Sie war eine maurische Prinzessin, genannt Tazoga, und er war ein christlicher Soldat mit Namen Tello. Als er von den arabischen Truppen gefangen genommen und eingesperrt wurde, verliebte er sich hoffnungslos in die Tochter des Königs, die ihn jeden Tag besuchen kam. Weil sie so natürlich ihre Liebesbeziehung nicht weiterführen konnten, entschieden sie sich dazu, zusammen zu fliehen.

Am Tag, an dem sie die Flucht ergriffen, griffen die christlichen Truppen die Stadt Antequera an, sodass die zwei jungen Liebenden zum Berg laufen mussten, der die Stadt schützt. Dort entschieden sie, zusammen vom Berg zu springen, sodass sie weder von den arabischen, noch von den christlichen Truppen gefangen werden und dann getrennt werden konnten.

El Torcal

El Torcal de Antequera

Im Süden von Antequera befindet sich eine beeindruckende Steinformation, die 150 Millionen Jahre alt ist. El Torcal liegt 1.336 Meter über dem Meeresspiegel und stellt eine der wichtigsten Karstformationen ganz Europas dar.

Wenn Sie die Geheimnisse dieses Orts entdecken möchten, können Sie zwischen drei Routen wählen, die in der Nähe des Informationspunktes des Naturparks beginnen und enden. Die gelbe und grüne Route sind kürzer als die rote, und den großartigen Ausblick, den Sie auf den Routen haben werden, wird Sie tief beeindrucken.

Öffnungszeiten

Obwohl der Eintritt zu den Dolmen von Antequera kostenlos ist, können Sie einen geführten Besuch buchen (verfügbar auf Spanisch, Englisch und Französisch), um einen tieferen Einblick in die Geschichte zu bekommen, und kein Detail der Besonderheit der Dolmen zu verpassen. Sie müssen nur eine E-Mail an visitasdolmenesdeantequera.ccul@juntadeandalucia.es senden, oder die +34 670 945 453 /+34 952 712 208 anrufen.

Vom 16. Juni bis zum 15. September:

  • Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen: 9 bis 15:30 Uhr

Vom 2. Januar bis zum 31. März und vom 16. September bis zum 31. Dezember:

  • Dienstag bis Samstag: 9 bis 17 Uhr
  • Sonntag und an Feiertagen: 9 bis 15 Uhr

Vom 1. April bis zum 15. Juni:

  • Dienstag bis Samstag: 9 bis 17:30 Uhr
  • Sonntag und an Feiertagen: 9 bis 15:30 Uhr

Geschlossen:

  • Montags
  • 24., 25. und 31. Dezember 
  • 1. und 6. Januar
  • 1. Mei

Was gibt es noch in Antequera zu sehen?

Alcazaba und Peña de los Enamorados in Antequera

Sobald Sie die Schönheit der Dolmen entdeckt haben, können Sie die Stadt besuchen und die Kulturroute von Antequera genießen. So haben Sie die Möglichkeit, die unzähligen Sehenswürdigkeiten zu entdecken, die wunderschönen Kirchen und die wundervollen Ausblicke, die Sie aus dem Herzen Andalusiens haben können.

Wie kommt man nach Antequera?

Antequera erreichen Sie einfach mit dem Auto oder mit dem Bus. Wenn Sie mit dem Auto kommen möchten, müssen Sie nur von Málaga aus die AP-46 bis zur A-45 nehmen. Sie finden die Ausfahrt nach Antequera dann 21 km in Richtung Norden, auf der linken Seite. Sobald Sie dann in der Stadt angekommen sind, können Sie nördlich des Plaza San Sebastián parken, auf dem Parkplatz Calle Diego Ponce.

Wenn Sie sich für die Busreise entschieden haben, nehmen Sie einen der Busse des Unternehmens ALSA, das täglich Fahrten von Sevilla, Granada, Córdoba, Almería und Málaga nach Antequera anbietet. Der Busbahnhof von Antequera befindet sich auf dem Paseo García del Olmo.

Wenn Sie mit der Bahn fahren, kommen Sie am Bahnhof Santa Ana an. Von dort aus kommen Sie mit dem Taxi ins Zentrum, was ca. 30 € kostet.

Unterkünfte in Antequera

Damit Sie alles, was es in Antequera zu sehen gibt, besuchen können, raten wir Ihnen, ein Ferienhaus in der Umgebung der Stadt zu mieten. Deshalb bieten wir Ihnen eine Auswahl der besten Ferienhäuser in Antequera. Verpassen Sie nicht die Chance, eine unvergessliche Zeit in einer der schönsten Gegenden Andalusiens zu erleben.

Kommen Sie und lassen Sie sich von den Dolmen von Antequera beeindrucken. Der neuste Eintrag auf der Liste der Weltkulturerbe wartet schon auf Sie!

Waren Sie schon einmal in Antequera und haben die Solmen besucht? Welcher hat Ihnen am besten gefallen? Oder planen Sie vielleicht einen Ausflug zu den Dolmen? Erzählen Sie uns davon!

Die Dolmen von Antequera (Malaga) ist ein Artikel über Kultur in Malaga
Bewerten
1 estrella2 estrellas3 estrellas4 estrellas5 estrellas (3)
Loading...
Teile
  •  
  •  
  •  
  •  
Ihre Meinung (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.