Die Straße der Weißen Dörfer von Cadiz

09 Mrz
2016
Letzte Aktualisierung: 11 Oktober, 2019

In Cadiz sollten Sie nicht verpassen, eine Reise durch die Kultur und die Traditionen der Pueblos Blacos (Weißen Dörfer) zu unternehmen

Andalusien ist sowohl für das sonnige Wetter, als auch für seine Kultur und Geschichte bekannt. In diesem Post können Sie mehr über die spektakuläre Straße der Weißen Dörfer von Cadiz, die in einer Gegend mit hohen Bergen und leichten Hügeln liegen, erfahren.

Die Besonderheit dieser Dörfer sind ihre Häuser mit weißen Fassaden, die in dieser Farbe gestrichen sind, um die manchmal unerträgliche Sommerhitze Andalusiens abzuhalten. Das heißt aber nicht, dass die Dörfer langweilig und eintönig sind: Viele farbenfrohe und gut duftende Blumen schmücken die callejuelas, die schmalen Gassen, und die Häuser und so erleben Sie ein wahres Farbenspektakel!

Die Dörfer wurden auf Hügeln erbaut und besonders befestigt, um die Bewohner vor Angriffen möglicher Feinde zu schützen. Ihre schmalen Straßen, von denen alle Besucher begeistert sind, führen auf Hügel und Berge hinauf und ermöglichen so einen wunderschönen Ausblick auf die umliegenden Berge und die nahe liegenden Strände der Costa de la Luz.

In der Umgebung der Pueblos Blancos werden Sie sich ganz in die Kultur von Al-Andalus hineinversetzen können. Die Geschichte der Pueblos Blancos geht jedoch sogar bis in die römische Zeit und in die der Ankunft der französischen Truppen zurück. Archäologische Funde gehen sogar 250.000 Jahre zurück. Aus diesem Grund wurden Teile der Weißen Dörfer und andere Orte der Umgebung zum Reserva de la Biosfera, zum Biosphärenreservat der UNESCO erklärt.

Um die Pueblos Blancos zu entdecken, schlagen wir Ihnen eine Reise über die Straße der Weißen Dörfer vor, die 145 km lang ist. Sie beginnt im Dorf Arcos de la Frontera und endet im malerischen Sentil de las Bodegas. Wir empfehlen Ihnen, entweder ein Auto zu mieten, oder mit dem eigenen anzureisen, wenn Sie das beste aus der Route herausholen möchten. Außerdem natürlich eine Unterkunft, in der Sie sich ausruhen, und die Nächte verbringen können. Dazu empfehlen wir die Ferienhäuser in der Umgebung der Weißen Dörfer von Cadiz.

Wenn dann alles vorbereitet ist, sollten Sie bereit sein, um vollkommen in die Geschichte der Pueblos Blancos einzutauchen und ihre Geheimnisse zu erfahren.

Los geht’s!

1. Arcos de la Frontera

Arcos de la Frontera

Wir starten in Arcos de la Frontera, einem weißen Dorf, das nur 65 km von Cadiz entfernt ist. Die Berber regierten dort bis zum Jahre 1255, als es dann von König Alfonso X. erobert wurde und ab dann zum Reich Sevilla gehörte.

In der Altstadt können Sie das wunderschöne Hotelgebäude Parador besuchen, dessen Anblick Sie sprachlos machen wird. Ebenso haben Sie viele Möglichkeiten, sich hier auszuruhen und die reizvolle Umgebung zu erkunden.

Einen Besuch wert ist auch der Plaza del Cabildo und der zugehörige Aussichtspunkt (mirador), von dem aus man eine großartige Sicht auf den Fluss Guadalete und auf die weiteren Pueblos Blancos hat. Eine weitere Sehenswürdigkeit auf dem Platz ist das Castillo de los Duques aus dem 11. Jahrhundert.

Außerdem sollten Sie unbedingt die beeindruckenden Kirchen von Arcos de la Frontera besichtigen, vor allem die Basílica de Santa María, in der Sie große Kunstwerke und eine schöne Architektur bewundern können; das Kloster Convento de las Madres Mercedarias, in dem Sie liebenswerte Nonnen, die ihre köstlichen Kekse verkaufen, treffen können; und die Iglesia de San Pedro, deren Innenbereich als einer der schönsten Andalusiens gilt.

Touristeninformation

Touristeninformation

Calle Cuesta de Belén, 5
Montag – Samstag: 9.30 – 14.00 und 15.00 – 19.30 Uhr
Sonn- und Feiertage: 10.00 – 14.00 Uhr

2. Bornos

Bornos

Die verschiedensten Kulturen, die in Bornos gelebt haben, haben in diesem 30.000 Jahre alten Dorf ihre Spuren hinterlassen. 2003 wurde es zur Stätte des Kulturellen und Historischen Interesse (B.I.C. Categoría de Conjunto Histórico) erklärt. Wegen der großen Anzahl von Kulturdenkmälern und verschiedenen Architekturstilen werden Sie sich fühlen, als seien Sie in die Vergangenheit gereist. Unter den Überbleibseln aus der Zeit der Römer, der Araber und der Iberer, sticht vor allem das Castillo–Palacio de los Ribera (auch B.I.C.) aus dem 16. Jahrhundert mit seinem Garten der Renaissance, in dem sich die einzige pompejische Loggia Andalusiens befindet, hervor. Dieser Ort steht sicher im Mittelpunkt des kleinen malerischen Dorfs.

Falls Sie ein paar Stunden in der Natur verbringen möchten, sollten Sie den See und die Berge in der Umgebung von Bornos besuchen. Dies ist der perfekte Ort um sportliche Aktivitäten, wie beispielsweise Ausritte, Wandern, Radfahren, Vogelbeobachtung, Schwimmen und Windsurfen, zu erleben.

Touristeninformation

Touristeninformation

Plaza Alcalde José González, 1 – Palacio de los Ribera
Winter: 10.00 – 14.00 und 16.00 – 18.00 Uhr
Sommer: 10.00 – 14.00 und 17.00 – 20.00 Uhr

3. Ubrique

Ubrique

Dieses Weiße Dorf, ein Zentrum der Lederproduktion, befindet sich nahe der Naturparks Grazalema und Los Alcornocales. Diese Parks sind Teil der Europäischen Charta für nachhaltigen Tourismus und zeichnen sich zusätzlich durch historische Monumente aus. Die römische Grabstätte Ocuri, die Burg Fátima aus der Zeit der Araber, die barocke öffentliche Therme, oder die Therme Nueve Caños sind nur einige der Spuren der glorreichen Vergangenheit dieses Dorfs.

Als weitere Freizeitaktivitäten haben Sie in Ubrique die Möglichkeit zu Wandern, zu Angeln, Vögel zu beobachten und an zahlreichen kulturellen Veranstaltungen teilzunehmen. Danach kehren Sie zu Ihrer Ferienhaus zurück, um Ihre Batterien aufzuladen.

Touristeninformation

Touristeninformation

Calle Moreno de Mora, 19A
Montag bis Freitag: 10.00 – 14.00 und 16.00 – 19.00 Uhr
Samstag: 11.00 – 14.00 und 16.00 – 19.00 Uhr
Sonnatg: 11.00 – 14.00 Uhr

4. Grazalema

Grazalema
VdA 1402 -Grazalema. Foto von ©taggi2014

Am Fuße des Sierra del Pinar, im Naturpark Sierra de Grazalema, befindet sich das wunderschöne Dorf Grazalema, 812 m über dem Meeresspiegel. Grazalema liegt in der Nähe der Autobahn, die Arcos de la Frontera mit Ronda verbindet, und seine Ursprünge gehen bis in die Epoche der Römer zurück, deren Spuren sich auch noch in einigen Ecken des Dorfes wiederfinden lassen.

Grazalema ist für die Produktion von Decken, die traditionell gewebt werden, Honig, leckeren Fleischeintöpfen und seine Ferienhäuser bekannt.

Der wichtigste Platz des Dorfs ist der Plaza de España, auf dem man einen mittelalterlichen Brunnen und die Kirche Iglesia de Aurora aus dem 18. Jahrhundert bewundern kann. Falls Sie sich für das Mittelalter interessieren, können Sie eine Zeitreise auf einem restaurierten Wanderweg im Tal unterhalb des Dorfs unternehmen. Wenn Sie gerne Sport treiben, ist Grazalema ein idealer Ort um zu Wandern und Abenteuersport zu betreiben, denn das Dorf ist auch für seinen Grünen Tourismus anerkannt.

Unter den Wanderwegen der Gegend sollten Sie auf jeden Fall den wählen, der Sie aus dem Dorf bis zur Wallfahrtsstelle El Calvario und der dazugehörigen Statue mit dem Namen Corazón de Jesús (Herz Jesu) führt. Er dauert ca. 40 Minuten und ermöglicht Ihnen einen atemberaubenden Ausblick auf die Berge und das Dorf.

Touristeninformation

Touristeninformation

Plaza Asomaderos, 3
Montag bis Freitag: 10.00 – 14.00 und 16.00 – 19.00 Uhr
Samstag: 10.00 – 14.00 und 16.00 – 18.00 Uhr
Sonntag: Geschlossen

5. Zahara de la Sierra

Zahara de la Sierra

Falls Sie unter Höhenangst leiden, sollten Sie jemand anderen fahren lassen, denn die Straße von Grazalema nach Zahara de la Sierra führt in einer Höhe von 1331 m über das Puerto de las Palomas. Das Dorf Zahara befindet sich am Fuße der Berge von Grazalema und in seinen Straßen spürt man den Geist der arabischen Epoche.

Um die Burg aus dem 12. Jahrhundert zu besichtigen, muss man einen steilen aber kurzen Weg hinter sich bringen. Dieses Bauwerk ist berühmt für die Rückeroberung, die in den letzten Zügen der Reconquista Católica, der Rückeroberung der iberischen Halbinsel durch die Katholiken, im Jahre 1481 stattfand.

Wenn Sie sich nach dem ganzen Laufen erfrischen und dabei sonnen wollen, besuchen Sie den künstlichen Strand von Embalse de Zahara–Grazalema. Dieser Ort ist auch für seinen ländlichen Tourismus (angeregt durch die vielen Unterbringungsmöglichkeiten hier) mit Höhlenerkundung, Wanderungen und Klettern bekannt.

Touristeninformation

Touristeninformation

Plaza Zahara, 3
Montag bis Samstag: 9.00 – 14.00 und 16.00 – 19.00 Uhr
Sonntag: nur morgens

6. Algodonales

algodonales de

Das Dorf Algodonales befindet sich auf der Spitze des Naturparks Grazalema und ist für die Herstellung von Gitarren bekannt. Auch wegen der vorteilhaften Lage und des angenehmen Klimas ist Algodonales der perfekte Ort für Sport an der frischen Luft. Wenn Sie einen Adrenalinkick in der Höhe erleben wollen, können Sie hier Paragliding und Drachenfliegen betreiben. Dann genießen Sie eine wohlverdiente Entspannung in einer charmanten Ferienhaus.

Die berühmtesten Sehenswürdigkeiten des Dorfs sind seine zwölf Brunnen, vor allem die Fuente Algarrobo, der prähistorische Ort Cueva Santa und die Pfarrkirche Santa Ana.

Touristeninformation

Touristeninformation

Avda. de Andalucía, 2
Montag bis Freitag: 9.00 – 14.00 und 17.00 – 20.00 Uhr
Sonntag: Geschlossen

7. Olvera

olvera de

Die Geschichte Olveras geht bis in die Zeit der Römer zurück und ähnelt der von anderen Weißen Dörfer. Neben dem majestätischen arabischen Schloss aus dem 12. Jahrhundert, hat Olvera noch viele andere Sehenswürdigkeiten zu bieten: Die Kirche Nuestra Señora de la Encarnación, die Museen La Cilla und La Frontera und der beeindruckende Vía Verde. Erleben Sie sie hautnah in einem der Ferienhäuser in der Umgebung der Stadt.

Dieses Dorf war über 150 Jahre die Grenze zwischen Christen und Muslimen, und so für seine Einwohner ein Ort der Verteidigung vor dem nahen, von den Arabern besetzten Dorf Zahara de la Sierra. Heutzutage unterstützt Olvera so viele Familienbetriebe in der Landwirtschaft wie kein anderer spanischer Ort.

Touristeninformation

Touristeninformation

Plaza de la Iglesia – Edificio La Cilla
Winter: Dienstag bis Sonntag: 10.30 – 14.00 und 16.00 – 18.00 Uhr
Sommer: Dienstag bis Sonntag: 10.30 – 14.00 und 16.00 – 19.00 Uhr
(Montags, außer an Feiertagen, geschlossen)

8. Setenil de las Bodegas

Setenil de las Bodegas

Der Besuch in Setenil de las Bodegas schließt die Reise ab. Dies ist eines der einzigartigsten und beeindruckendsten Weißen Dörfer in der Provinz Cadiz. Die weißen, in die Berge eingelassenen Häuser wurden als Schutz vor feindlichen Truppen und der unerträglichen Hitze Andalusiens gebaut. Heute wurden sie zu wunderschönen Bars und Restaurants auf verschiedenen Ebenen umgebaut. Das mittelalterliche Schloss und das Casa Consistorial aus dem 16. Jahrhundert wachen vom Berg aus über das Dorf.

Setenil de las Bodegas ist das Pueblo Blanco, das am nächsten bei Málaga liegt, und auch nur 18 km von Ronda entfernt, daher ist es auch der perfekt Startpunkt, um die Weißen Dörfer Málagas zu entdecken. Finden Sie heraus, wo Sie übernachten können, während Sie Ihre nächste andalusische Route planen.

Touristeninformation

Touristeninformation

Calle Villa, 2
Montag bis Sonntag: 10.00 – 14.00 und 17.00 – 19.00 Uhr

Die Straße der weißen Dörfer von Cadiz, die wir Ihnen hier vorgeschlagen haben, ist nur eine von vielen Routen, auf denen Sie die Weißen Dörfer in Andalusien entdecken können. Wenn Sie Geschichte und Natur lieben, dürfen Sie sich andere Pueblos Blancos auch nicht entgehen lassen!

Entdecken Sie die malerischen und magischen Weißen Dörfer, die sich vor allem durch Kunst und Traditionen auszeichnen.

Haben Sie schon einmal eines dieser Weißen Dörfer besucht? Fehlt in unserer Aufzählung ein weiteres Dorf der Gegend Cadiz? Hinterlassen Sie einen Kommentar und erzählen Sie uns, welche Erfahrungen Sie gemacht haben.

Die Straße der Weißen Dörfer von Cadiz ist ein Artikel über Aktivitäten in Cadiz
Bewerten
1 estrella2 estrellas3 estrellas4 estrellas5 estrellas (8)
Loading...
Teile
Ihre Meinung (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.