Kultur in Malaga, Spanien

22 Dez
2015
Letzte Aktualisierung: 11 Oktober, 2019

Malaga ist bereit, seine Geheimnisse zu lüften und Sie können jetzt schon die magische Kulturroute entdecken!

Malaga ist die Hauptstadt der Costa del Sol und dank der Vielzahl von angebotenen Aktivitäten, haben Sie die Möglichkeit, viele gut gehütete Geheimnisse der Stadt zu erfahren. Unter einer riesigen Menge von Routen, die angeboten werden, ist die der Monumente die abwechslungsreichste und auch längste: Die Stadt hat 29 Monumente, von denen sich 24 im historischen Zentrum befinden. Beginnen Sie Ihre Reise durch die Kultur in Malaga und seien Sie bereit, diese wunderschöne Stadt nie mehr verlassen zu wollen.

Zuerst brauchen Sie einen Ausgangspunkt, damit Sie nicht in den vielen Sträßchen und Gassen verloren gehen. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Route an einem markanten Punkt der Stadt zu beginnen, der Kathedrale . Sie ist Symbol der spanischen Renaissance und ihr einzelner Turm ist von allen Orten der Stadt sichtbar. Das Monument aus dem Jahre 1528 ist auch unter dem Namen “La Manquita” (die Einarmige) bekannt, da ein zweiter Turm fehlt, denn aufgrund von Geldmangel im Jahre 1782 wurde die ehemalige Moschee nie fertig gebaut.

Der Dom von Malaga

Im Osten der Kathedrale befinden sich malerische Monumente und viele interessante Museen. Auf der Parallelstraße der Alameda, der Calle Atarazanas, werden Sie von bunten Farben und verschiedenen Düften angezogen, die Sie bis zum großen Zentralmarkt, dem Mercado de Atarazanas , führen.

Dies ist der Ort, an dem die Einwohner von Málaga ihre täglichen Einkäufe machen, denn dort finden sie Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch von großartiger Qualität. Benannt ist er nach einer alten Schiffswerkstatt, auf der der Markt im Jahre 1879 erbaut wurde. Das berühmteste Charakteristikum des Gebäudes sind seine bunten Fenster, die bekannte Monumente der Stadt zeigen.

Marketplatz Atarazanas von Malaga
Mercado de Atarazanas. XIX eeuw. Malaga. Foto von Ricardo Fernandez

Wenn Sie weiter Richtung Norden laufen, passieren Sie das berühmte Museo Unicaja de Artes y Costumbres Populares , das sich in einer Pension aus dem 17. Jahrhundert in der Calle Manuel José García Caparrós befindet. Dort können Sie mehr über das Stadt- und Landleben Málagas auf nach Themen geordneten Arealen erfahren. In der selben Gegend befindet sich auch das Weinmuseum  (Calle Carretería) in einem Gebäude aus dem 18. Jahrhundert, in dem Sie die Geheimnisse der Geschichte und Kultur des Weins in Málaga entdecken können.

Anschließend können Sie sich weiter auf das Stadtzentrum zubewegen, bis Sie zum Museum Carmen Thyssen  in der Calle Compañía gelangen; eines der überraschendsten Geheimnisse Malagas. Dieses Museum beherbergt eine Sammlung von 267 Malereien, die Carmen Cervera, der dritten Frau des Barons Hans Heinrich Tyssen-Bornemisza, gehören. Unter den Bildern finden Sie die verschiedensten Themen und Genres der Spanischen Malerei des 19. Jahrhunderts, vor allem der Andalusischen, aber auch Werke von ausländischen Malern, die diese beeinflussten.

Wenn Sie dann schon in die Spanische Malerei eingetaucht sind, dürfen Sie auch nicht die des berühmtesten Malers Málagas verpassen, Pablo Picasso . Das Picasso-Museum, das 233 seiner Meisterwerke beherbergt, befindet sich nur 500 m entfernt. Es wurde 2003 im Palacio de Buenavista aus dem 16. Jahrhundert eröffnet und bietet alle drei Monate neue temporäre Ausstellungen.

Museum von Picasso

Wenn Sie sich weiter von der Kathedrale wegbewegen, erleben Sie in der Calle Alcazabilla bei einem Besuch des Römischen Theaters aus dem 1. Jahrhundert  eine Zeitreise zurück in die Zeit der Römer. Der Bau des Theaters wurde vom Römischen Kaiser Caesar Augustus gefördert und es befindet sich am Fuße der Alcazaba, einer königlichen Festung, die von den Arabern zwischen dem 11. und 14. Jahrhundert errichtet wurde. Das beeindruckende Gebäude wurde noch vor kurzem restauriert, es wurden bunte Bougainvilleas gepflanzt und ein archäologisches Museum gebaut, in dem Sie die Überreste bewundern können, die in der Alcazaba entdeckt wurden.

Falls Sie einen beeindruckenden Ausblick über die Stadt Malaga genießen wollen, sollten Sie zum Castillo de Gibralfaro  hinaufsteigen, das zu Fuß oder mit dem Bus einfach erreichbar ist. Diese Festung wurde durch den Kalifen Abderramán III erbaut, und wurde im Jahre 1340 zur königlichen Residenz, vor allem die vom katholischen König Ferdinand.

Der Zweck der Festung war ursprünglich, die Truppen zu versammeln und die Alcazaba zu beschützen. Von den Aussichtspunkten hat man einen einmaligen Panoramablick auf die Stadt und die Bucht.

Römische Theater von Malaga

Wenn Sie den Berg wieder hinuntersteigen und zurück ins Stadtzentrum kommen, liegt der Englische Friedhof  auf Ihrem Weg. Er befindet sich an der Avenida de Pries und ist eines von Malagas Geheimnissen, die sehr versteckt liegen. Er stammt aus dem 19. Jahrhundert und ist somit der älteste protestantische Friedhof der iberischen Halbinsel. Dort ruhen zahlreiche Personen der Öffentlichkeit, sowohl Spanier, als auch Ausländer, die Teile ihres Lebens in Andalusien und an der Costa del Sol verbracht haben.

Weniger als 500 m weiter können Sie den schönen Plaza de Toros  entdecken. Er wurde im Jahre 1874 erbaut und bietet Platz für bis zu 10.000 Zuschauer für die Stierkämpfe, die von Ostern bis September stattfinden. Dort finden Sie auch das Stierkampfmuseum “Antonio Ordóñez”, eine Hommage an den berühmten Torero.

Der Platz ist wegen seiner Nähe zum Strand, der den selben Namen trägt, auch als “La Malagueta” bekannt. La Malagueta ist allerdings nicht der einzige Strand, für den die Küste berühmt ist und an dem Sie die warmen Sonnenstrahlen der Costa del Sol genießen können. Im Gegenteil: Málaga und die umliegende Provinz bieten eine riesige Anzahl von Orten, an denen Sie Sonne tanken können.

Plaza de toros von Malaga

Inzwischen, da Sie wieder im historischen Stadtzentrum angekommen sind, können Sie sich nun im Hafen entspannen, der sich auf Platz 12 der wichtigsten Seehäfen Spaniens befindet und jedes Jahr Millionen von Besuchern aus der ganzen Welt willkommen heißt.

Seit er im November 2012 erneuert wurde, ist der Hafen einer der Hauptattraktionen der Stadt Málaga, auch dank des beeindruckenden Muelle Uno Sea Shopping  und dem Palmeral de las Sorpresas am Muelle Dos, einer weißen Promenade mit dem Mittelmeer auf der einen und mehreren Parks und Gärten auf der anderen Seite.

Palmeral de las Sorpresas von Malaga

Unterkünfte in Andalusien

Um die Schönheit von Malaga in vollen Zügen genießen zu können, brauchen Sie einen gemütlichen Ort, an dem Sie unterkommen und Kraft tanken können. Entdecken Sie die besten Ferienhäuser in Malaga. Es warten mehr als 1000 Unterkünfte auf Sie. Ganz sicher werden Sie auch die richtige für sich finden!

Malaga bedeutet Geschichte und Kultur, aber auch Spaß und Unterhaltung. Kommen Sie uns besuchen und entdecken Sie die Kultur in Malaga!

Falls Sie noch nicht wissen, wie Sie nach Malaga kommen können, entdecken Sie die Fluggesellschaften, die direkt nach Malaga fliegen!

Kultur in Malaga, Spanien ist ein Artikel über Kultur in Malaga
Bewerten
1 estrella2 estrellas3 estrellas4 estrellas5 estrellas (2)
Loading...
Teile
Ihre Meinung (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.